neues deutschland

neues deutschland: Energieexpertin Kemfert gegen Übertragung des Atomgeschäfts der Konzerne an den Bund

Berlin (ots) - Die Energieexpertin des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Claudia Kemfert, lehnt den Vorschlag von E.on, RWE und EnBW ab, ihr Atomgeschäft dem Bund zu übertragen. "Zwar trägt die Gesellschaft bereits jetzt einen hohen Anteil der Kosten, sie sollte aber nicht in die Lage versetzt werden, nun alle weiteren Risiken allein zu übernehmen", schreibt die Wissenschaftlerin in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Dienstagausgabe). Zu hohe Gewinne sind von den Unternehmen erzielt worden, zu viele Subventionen geflossen, als dass die Gesellschaft dieses vergiftete Angebot annehmen sollte. "Die Energiewirtschaft ist in der Verantwortung, und aus dieser Verantwortung sollte man sie auch nicht entlassen", so Kemfert, die die Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am DIW leitet.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: