neues deutschland

neues deutschland: Hochkultur für alle - Konferenz "Mind the Gap!" in Berlin

Berlin (ots) - Am Deutschen Theater Berlin findet am 9. und 10. Januar die kulturpolitische Tagung "Mind the Gap!" statt. Diskutiert werden soll drüber, welchen Beitrag Kulturvermittlung leisten kann, um Zugangsschwellen zu Theatern, Museen oder Konzerthäusern abzubauen - insbesondere bei Bevölkerungsgruppen, die der sogenannten Hochkultur bislang fernbleiben. Die Tagungsleiterin Birgit Mandel im Interview mit der Tageszeitung "neues deutschland" (Berlinausgabe Mittwoch): "Das Stammpublikum kultureller Angebote macht höchstens noch ein Zehntel der Bevölkerung aus. Die zentrale Frage ist deshalb, wie es gelingen kann, mehr Menschen am kulturellen Leben zu beteiligen." Die Professorin am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim fordert radikale Schritte, um "Angebote, die aus Steuermitteln finanziert werden, auch möglichst breiten Bevölkerungsgruppen zugänglich" zu machen: "An einer Umverteilung werden wir nicht vorbeikommen." So brauche man "populärere Vermittlungsformen", "aufsuchende Kulturarbeit, die in Stadtteile mit sozial benachteiligten Menschen geht" und Theater, "an denen die Einwohner selbst aktiv werden". In der DDR, so Mandel weiter, habe es eine "immense Infrastruktur der Kulturvermittlung" gegeben, die aber nach der Wende sofort abgebaut worden sei, "weil alles pauschal unter Ideologieverdacht stand".

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715
Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: