neues deutschland: Zwei von drei Rentnerinnen erhalten Bezüge unterhalb des Sozialhilfeniveaus

Berlin (ots) - Frauen in Deutschland sind in besonderer Weise von Altersarmut betroffen. Zwei von drei Frauen beziehen eine Altersrente unterhalb der Grundsicherung, wie die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" in ihrer Freitagausgabe berichtet. Der Rentenabstand von Frauen zu Männern betrage 42,3 Prozent, so das Blatt unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage der Linken im Bundestag. Rentnerinnen verfügen den Angaben zufolge über ein Bruttoalterseinkommen von 1026 Euro. Männer erhalten 1659 Euro. In den alten Ländern beziehen Frauen 1012 Euro und Männer 1749 Euro, in den neuen Ländern sind es 1077 Euro bei Frauen und 1290 Euro bei den Männern. "Dass ein Großteil aller Frauen unter vierzig Jahren schon heute Angst vor der Altersarmut hat, ist nur zu berechtigt, denn die Armut von Frauen im Alter wird wahrscheinlich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch zunehmen, wenn nicht endlich politisch umgesteuert wird", sagte gegenüber "nd" die frauenpolitische Sprecherin der Fraktion, Yvonne Ploetz.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Das könnte Sie auch interessieren: