Delius Klasing Verlag GmbH

Eurobike 2009: Delius Klasing stellt größte Marktdatenstudie vor
Radmarkt trotzt der Wirtschaftskrise

Bielefeld/Friedrichshafen (ots) - Es ist die größte Marktdatenstudie für die Fahrrad-Industrie. Seit zwölf Jahren befragt Europas größter Fahrradverlag Delius Klasing die Leser seiner führenden Radsport-Zeitschriften nach ihrem Konsumverhalten. Auf den Antworten von insgesamt 30.978 BIKE-, TOUR-TREKKINGBIKE und FREERIDE-Lesern basiert die aktuelle Marktstudie des Verlags. Damit ist die Befragung einzigartig in ihrer Segmenttiefe und in ihrer Segmentbreite. Keine andere Studie befragt die gesamte Klientel von Mountainbikern (BIKE), Dirtbikern (FREERIDE), Rennradfahrern (TOUR) und Tourenradlern (TREKKINGBIKE). Zur weltgrößten Radmesse, der "Eurobike" in Friedrichshafen, präsentierte Delius Klasing die Ergebnisse der Studie, die in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut "Market Research" entstanden ist. Der wichtigste Zukunftstrend lautet: Die Kauflust bleibt weiterhin auf einem hohen Niveau - trotz Wirtschaftskrise.

Deutschlands Radsportler verspüren Kauflust. 2.425 EUR (2008: 2.450 EUR) planen die Mountainbiker, die sich in den kommenden zwei Jahren ein neues Rad kaufen wollen, für dieses auszugeben. Genau 2.557 EUR lautet die durchschnittliche Investitionssumme bei den Rennradfahrern. Dieser Wert liegt zwar knapp unter dem des vergangenen Jahres, ist aber immer noch auf einem sehr hohen Niveau. Für ein Trekkingbike wird 2009 im Durchschnitt 1.548 EUR (2008: 1.381 EUR) eingeplant. Dieser Wert ist demnach deutlich höher als 2008. Die junge Gruppe der Freerider plant für den Kauf eines neuen Bikes innerhalb der nächsten zwei Jahre rund 2.594 EUR auszugeben (2008: 2.379 EUR). Damit ist die Ausgabebereitschaft der Freerider erstmals am höchsten.

Der Fachhandel ist für Radsportler weiterhin die Einkaufsquelle Nummer eins, wenn es um das Komplettrad geht. Als klarer Vorteil des Fachhandels gegenüber dem Internet wird die fachliche Beratung genannt. Besonders die Trekkingbiker vertrauen beim Kauf eines neuen Rads ihrem Fachhändler (89 Prozent). Bei der jungen und internetaffinen Gruppe der Freerider sind es immerhin noch 69 Prozent. Beim Zubehör aber machen Versandhandel und Internet kräftig Boden gut.

Zum zwölften Mal lud Europas größter Fahrradverlag Delius Klasing zum Branchentreff der Fahrrad-Industrie nach Friedrichshafen. Die Veranstaltung zum Auftakt der "Eurobike" ist die bedeutendste für die Rad-Branche. Entsprechend groß war die Beteiligung der Repräsentanten aus der Industrie. Denn so detailliert erfahren sie nur hier, wie sich der Markt in den kommenden Monaten entwickeln wird.

Pressekontakt:

Carsten Hark
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Delius Klasing Verlag
Tel. 0521-55 99 04
E-Mail c.hark@delius-klasing.de

Original-Content von: Delius Klasing Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Delius Klasing Verlag GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: