Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Wasser und Wein - Ein Kommentar von MICHAEL MINHOLZ

Essen (ots) - Die Umwelthilfe zeigt etlichen kirchlichen Spitzenleuten die Rote Karte. Zum wiederholten Male übrigens. Es ist natürlich nicht verboten, spritfressende, PS-starke Dienst-Nobelschlitten zu fahren. Aber ein Priester demonstriert damit auch nicht unbedingt, dass Maßhalten und Bodenhaftung für ihn wichtige Werte sind. Es kommt einem da natürlich auch schnell die Redewendung in den Sinn vom Wasser, das gepredigt, und vom Wein, der getrunken wird. Nachvollziehbare Begründungen, warum so mancher katholische Bischof weiterhin lieber in eine Edellimousine steigt als in einen Mittelklassewagen, waren gestern jedenfalls nicht zu hören. Die Rüge der Umwelthilfe zielt zwar in Richtung Pariser Klimagipfel. Die Befunde der Umweltschützer sind aber auch ein Indiz dafür, dass der im fernen Rom von Papst Franziskus verordnete kirchliche Kurswechsel, endlich den Weg der Bescheidenheit einzuschlagen, beim Personal in Deutschland noch nicht überall angekommen ist.

Pressekontakt:

Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042616

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: