Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Kommentar zum müden Wahlkampf

    Essen (ots) - Nach dem verheerenden Militärschlag in Afghanistan muss auch diskutiert werden, ob man jetzt noch den Krieg am Hindukusch feinsinnig und politisch korrekt aus dem Bundestagswahlkampf heraushalten darf. Wenn wir wirklich eine Wahl haben sollen, ist es jetzt der richtige Zeitpunkt, die Bürger auch darüber abstimmen zu lassen, ob wir unsere Soldaten weiterhin in einen Krieg schicken, dessen militärische Führung zumindest umstritten ist. Stattdessen strahlen nur fröhliche Gesichter von den Plakaten. Hohle Parolen stimmen uns schon auf das "Weiter so" ein. "Wir haben die Kraft", sagt Angela Merkel. Das liest sich wie "Yes we can" auf gutbürgerlich. Aber wer bitte schön sind "Wir"? Auch der SPD-Appel ist eine Binse: "Unser Land kann mehr". Echt?

Pressekontakt:
Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042607

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: