Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: CDU-Spitzenkandidat Wolf: Straffällige Ausländer schnellstmöglich abschieben

Osnabrück (ots) - Baden-Württembergischer CDU-Spitzenkandidat: Straffällige Ausländer schnellstmöglich abschieben

Wolf begrüßt Neuausrichtung der Asylpolitik - "Eine Million Flüchtlinge auch 2016 übersteigt unsere Kraft"

Osnabrück. Der CDU-Spitzenkandidat bei der baden-württembergischen Landtagswahl, Guido Wolf , hat die Neuausrichtung der Asylpolitik begrüßt, wonach künftig auch geringe Freiheitsstrafen ein starkes Gewicht bei der Abwägung von Bleibe- und Ausweisungsinteressen haben. Es sei richtig und wichtig, straffällig gewordene Ausländer schnellstmöglich in ihre Heimatländer abzuschieben, sagte Wolf der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch). "Nicht wir müssen uns anpassen, sondern diejenigen, die zu uns kommen, müssen sich unserer Werteordnung fügen", sagte der CDU-Politiker. Zudem bekräftigte er das Ziel, die Zuwanderung schnell zu reduzieren: "Nochmal ein Jahr mit mehr als einer Million Flüchtlinge übersteigt die Integrationskraft unseres Landes", erklärte Wolf.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: