Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Nachricht zu Zollkontrollen

Osnabrück (ots) - Zoll kontrolliert bundesweit Unternehmen der Fleischbranche

Mindestlohn seit August - Zweitägige Aktion

Osnabrück. Bundesweit nimmt der Zoll derzeit Unternehmen der Fleischbranche unter die Lupe. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag). Hintergrund sei eine bereits am Dienstag gestartete Schwerpunktkontrolle von Schlachthöfen, Zerlegebetrieben und anderen Unternehmen aus diesem Wirtschaftszweig, die bis zum Mittwochabend abgeschlossen sein soll.

Bei den Untersuchungen in ganz Deutschland wird unter anderem kontrolliert, ob der flächendeckende Mindestlohn eingehalten wird, der seit 1. August in der Branche gilt, schreibt die NOZ. Von zunächst 7,75 Euro stieg die Untergrenze zum 1. Dezember auf 8 Euro. Sie gilt auch für die zahlreichen ausländischen Schlachter, die in deutschen Betrieben per Werkvertrag arbeiten. Mit Ergebnissen wird nicht vor Freitag gerechnet.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: