Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Gespräch mit Lorenz Eskildsen, Vorsitzender des Bundesverbandes Bäuerliche Gänsehaltung

Osnabrück (ots) - Vogelgrippe: Gänsehalter fordern Ausnahme von Stallpflicht - Verbandschef Eskildsen verweist auf fehlende Kapazitäten

Osnabrück.- Die deutschen Gänsehalter fordern angesichts der in zahlreichen Regionen erlassenen Stallpflicht für Geflügel eine Ausnahme für Gänse. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte Bundesverbandsvorsitzender Lorenz Eskildsen zu der Maßnahme gegen eine Einschleppung der Vogelgrippe: "Die Gans muss raus." Die Tiere würden traditionell in Freilandhaltung leben. Dementsprechend gebe es keine ausreichenden Stallkapazitäten.

Eskildsen verwies darauf, dass die Schlachtungen der Gänse für das anstehende Weihnachtsfest bereits angelaufen seien. "In drei bis vier Wochen hat sich das Problem erledigt. Wir fordern daher Ausnahmen." Der Vorsitzende des Bundesverbandes Bäuerliche Gänsehaltung warnte vor einer mehrmonatigen flächendeckenden Stallpflicht: "Das würde das Aus der Gänsehaltung in Deutschland bedeuten."

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: