Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Gespräch mit Andreas Bertram, Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK)

Osnabrück (ots) - Rektorenkonferenz schlägt "Soli" für marode Hochschulen vor

Vizepräsident Bertram: 1000 Euro pro Student pro Semester gegen Sanierungsstau in Milliardenhöhe

Osnabrück.- Die Bausubstanz der Hochschulen in Deutschland bröckelt: Laut Andreas Bertram, Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), fehlen bundesweit mehrere Milliarden Euro, um marode Hörsäle und andere Gebäude zu sanieren. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) schlug Bertram die Einführung eines Solidarbeitrags vor, um den Sanierungsstau der Immobilien zu beheben. "Pro Student pro Semester 1000 Euro", regte er als Höhe an. Die Summe könnte nach Vorstellung des HRK-Vizepräsidenten zwischen Student und Land, gegebenenfalls auch dem Bund aufgeteilt werden. "Es sollte auch überlegt werden, die Wirtschaft ins Boot zu holen", sagte der Präsident der Hochschule Osnabrück der NOZ. Etwa 250 Euro pro Semester könnten auf die Studenten entfallen. "Der Beitrag wird dann der Hochschule überlassen, die über die Verwendung entscheidet", führte Bertram seinen Vorschlag weiter aus. Das Geld könnte in die Bausubstanz oder die Verbesserung der Lehre investiert werden. Allein für Niedersachsen taxierte Bertram den Investitionsbedarf an Hochschulen auf mehrere Hundert Millionen Euro. Erst vor einer Woche hatte HRK-Präsident Horst Hippler die Wiedereinführung der gerade erst flächendeckend abgeschafften Studiengebühren in Deutschland ins Spiel gebracht. Von 2005 an hatten sieben westdeutsche Länder Gebühren von meist 500 Euro pro Semester eingeführt. Die umstrittenen Beiträge wurden nach und nach wieder abgeschafft.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: