Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Gespräch mit Jens Spahn, CDU-Gesundheitsexperte

Osnabrück (ots) - CDU-Gesundheitsexperte Spahn: Mindestlohn treibt Kosten der Krankenkassen

Politiker und PKV-Verband erwarten höhere Ausgaben für Krankenfahrten

Osnabrück. Der CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn und der Verband der privaten Krankenversicherungen erwarten höhere Ausgaben der Krankenkassen für Krankenfahrten. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte Spahn als gesundheitspolitischer Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion: "Natürlich wird der Mindestlohn auch Auswirkungen auf die Taxipreise haben. Und indirekt dann auch auf die Ausgaben für Krankenfahrten."

Der Verband der Privaten Krankenversicherung hielt ebenfalls kostensteigernde Effekte mit Blick auf die Auswirkungen des Mindestlohns auf einfache Patientenfahrten für "sehr wahrscheinlich". Zur Höhe der Kostensteigerung erklärte Spahn, dies könne derzeit niemand genau beziffern. Auch die Private Krankenversicherung erklärte, dazu ließe sich noch keine Auskunft geben. Der Gesamtverband Verkehrsbetriebe Niedersachsen hatte eine um 25 Prozent höhere Vergütung in Verhandlungen mit dem Verband der Ersatzkassen in Niedersachsen und der Allgemeinen Ortskrankenkasse verlangt. Zur Begründung erklärte der GVN, die Kosten würden um diese Höhe steigen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: