Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Gespräch mit Carsten Linnemann, Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung von CDU/CSU

Osnabrück (ots) - Wirtschaftsflügel der Union begrüßt Forderung des Parteinachwuchses

Linnemann: Freue mich über jede Unterstützung

Osnabrück.- Der Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung von CDU/CSU, Carsten Linnemann, hat die Forderung junger Unions-Politiker nach Reformen in der Wirtschaftspolitik begrüßt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) sagte Linnemann zu dem Vorstoß der Gruppe "CDU2017", er freue sich "über jede Unterstützung".

Der Wirtschaftspolitiker und Bundestagsabgeordnete Linnemann hat zusammen mit den Sozialausschüssen der Union (CDA) einen Antrag zur Neuausrichtung unter anderem der Steuerpolitik gestellt, der Anfang Dezember auf dem CDU-Bundesparteitag in Köln erörtert werden soll. Als Gruppe CDU2027 fordern rund 50 zumeist jüngere Politiker der CDU eine wirtschafts- und reformfreundlichere Politik ihrer Partei.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: