Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Gespräch mit Yasmin Fahimi, SPD-Generalsekretärin

Osnabrück (ots) - SPD-Generalsekretärin Fahimi legt Thilo Sarrazin wegen AfD-Kontakten Parteiaustritt nahe

"SPD kommt gut ohne ihn aus" - Fahimi: Er teilt unsere Werte nicht mehr

Osnabrück.- SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi hat dem früheren Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin (SPD) angesichts seiner Kontakte zur AfD den Parteiaustritt nahegelegt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) sagte Fahimi: "Die SPD kommt gut ohne ihn aus." Sie könne gut verstehen, dass Sarrazin seinen Flirt mit den Rechtspopulisten der AfD fortsetze, meinte die Politikerin. "Ich würde mir wünschen, dass Herr Sarrazin sich und uns allen einen Gefallen tut und die Konsequenzen daraus zieht, dass er die Werte der deutschen Sozialdemokratie nicht mehr teilt", fügte Fahimi hinzu. Der wegen Kritik an muslimischen Zuwanderern und Anti-Euro-Thesen umstrittene Buchautor will an diesem Freitag einer Einladung der AfD in Bad Iburg (Landkreis Osnabrück) folgen und aus seinem Buch "Der neue Tugendterror" lesen. Der frühere Berliner Finanzminister Sarrazin hatte bereits im April 2011 ein Parteiausschlussverfahren provoziert. Es kam allerdings nicht zum Vollzug.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: