Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Neue OZ - Gespräch mit Tom Koenigs, Sprecher der Grünen für Menschenrechtspolitik

Osnabrück (ots) - Menschenrechtler Koenigs findet Schröders Geburtstagsfeier mit Putin geschmacklos

Grünen-Politiker: Party verhöhnt die Opfer - "Hätte Pussy Riot eingeladen"

Osnabrück. Der Sprecher der Grünen für Menschenrechtspolitik, Tom Koenigs, hat die Geburtstagsfeier von Altkanzler Gerhard Schröder mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin scharf kritisiert. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe) sagte Koenigs, angesichts der Situation in der Ukraine und der andauernden Menschenrechtsverletzungen in Russland halte er die Geburtstagsfeier für "absolut geschmacklos". Koenigs fragte: "Wie muss sich solch eine Nachricht für die Geiseln in Slowjansk anhören?" Die Party verhöhne die Opfer von Menschenrechtsverletzungen. Jährlich klagten rund 40.000 Russen beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte über Folter, unfaire Gerichtsverfahren, Diskriminierungen und massive Einschränkungen der Meinungsfreiheit im eigenen Land. "Durch sein Verhalten und seine öffentlichen Äußerungen relativiert Herr Schröder die Menschenrechte", erklärte Koenigs, der selbst vor kurzem 70 Jahre alt geworden ist. "Hätte ich meinen Geburtstag in Sankt Petersburg gefeiert, hätte ich wahrhaftig nicht Herrn Putin, sondern Pussy Riot eingeladen", sagte der Grünen-Politiker.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: