Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Neue OZ - Gespräch mit Volker Treier Stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Außenwirtschaftschef des DIHK

Osnabrück (ots) - DIHK warnt vor Engpässen bei Gaszufuhr aus Russland

Außenwirtschaftschef Treier: "Deutschland kann längere Unterbrechungen nicht kompensieren."

Osnabrück. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) warnt vor einer lang anhaltenden Unterbrechung der Öl- und Gaszufuhr aus Russland im Falle einer Eskalation: "Das zur Zeit noch abstrakte Risiko einer Lieferunterbrechung beim Erdgas kann Deutschland für eine mittlere Frist kompensieren, längere Unterbrechungen aber nicht", sagte der Stellvertretende Hauptgeschäftsführer und Außenwirtschaftschef des DIHK, Volker Treier, im Gespräch mit der Neuen Osnabrücker Zeitung (Dienstag). Russland sei Deutschlands wichtigster Öl- und Gaslieferant. 2013 seien etwa jede dritte Tonne Erdöl und etwa 40 Prozent des Gases in Deutschland aus russischer Produktion gekommen. Russlands Rohstoffvorkommen seien für die weltweite Industrieproduktion "eine ganz wichtige Vorleistung", so Treier. "Droht diese zu verknappen, könnte das den gerade einsetzenden globalen wirtschaftlichen Schwung deutlich abbremsen."

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: