Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Hochschulen
Landtag

Osnabrück (ots) - Megakoalition

Noch ist es nur Spekulation, dass der Bau des futuristischen Zentralgebäudes der Universität Lüneburg statt der ursprünglich kalkulierten 57 Millionen satte 90 Millionen Euro verschlingt. Aber fest steht schon jetzt: Teuer wird das Prestigeprojekt in der Hansestadt allemal.

76 Millionen Euro sind ja zwischenzeitlich bereits als aktuelle Marke eingeräumt worden. Und das dürfte nicht das Ende der Fahnenstange sein, zumal weitere Verzögerungen in aller Regel höhere Kosten nach sich ziehen.

Merkwürdig erscheint vor diesem Hintergrund, wie die Politik mit dieser ausufernden Baumaßnahme umgeht. Gebildet hat sich so etwas wie eine Megakoalition - von CDU und FDP bis SPD und Grünen. Alle sind in irgendeiner Weise in das Projekt involviert: Die schwarz-gelbe Landesregierung hat den Zentralbau in Einklang mit einer überschwänglichen SPD vor Ort auf den Weg gebracht; die grüne Wissenschaftsministerin will nun aus diesem Erbe tunlichst keine Ruine machen.

Und so zeichnet sich ab, dass der bereits voll im Bau befindliche Libeskind-Tempel vollendet wird - koste er, was er wolle. Für eine Notbremse ist es ja wohl auch schon zu spät; ein Abbruch und das Umschwenken auf eine kleinere Lösung würden womöglich kaum billiger werden.

Am Ende stehen dann wohl gegenseitige Schuldzuweisungen wegen der hohen Kosten - aber mehr auch nicht. Es waren ja alle in einem Boot.

Hans Brinkmann

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: