Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Gespräch mit Britta Haßelmann, Fraktionsgeschäftsführerin der Grünen

Osnabrück (ots) - Grüne: Bei Karenz-Zeiten peinliches Lavieren der Großen Koalition

Fraktions-Geschäftsführerin Haßelmann sieht Erfolg der Opposition - "Druck hat gewirkt"

Osnabrück.- Die Fraktionsgeschäftsführerin der Grünen, Britta Haßelmann, hat das "Lavieren" der Großen Koalition beim Wechsel von Politikern in die Wirtschaft als "peinlich" kritisiert. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) erklärte Haßelmann zum Thema Karenzzeiten, der Druck der Opposition zeige Wirkung. Union und SPD hätten endlich gemerkt, dass gesetzliche Regelungen für Übergangszeiten notwendig seien. Mit einer Selbstverpflichtung für Bundesminister, Übergangsfristen einzuhalten, sei Schwarz-Rot "auf dem Holzweg" gewesen. "Es ist für das Ansehen der Politik insgesamt wichtig, dass der Wechsel von der Politik in die Wirtschaft klaren Regeln folgt. Daran sollte auch eine Große Koalition Interesse haben", betonte die Grünen-Politikerin.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: