Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Elbphilharmonie

Osnabrück (ots) - Die nächste Dimension

Jetzt haben wir es schwarz auf weiß: Bei der Elbphilharmonie wurde manipuliert, verschwiegen, getrickst. Dazu kommen Ignoranz und Inkompetenz, typisch Politiker halt.

Wenigstens dazu taugt der Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses: dass wir den Finger auf "die da oben" richten können, die eine Dreiviertelmilliarde Euro für einen Prestigebau verjuxt haben. Und man kann jetzt schon sagen: Beim nächsten Mal wird sicher alles anders und womöglich sogar manches besser.

Das dachten die bayerischen Politiker vermutlich auch, als ihr verträumter König für Märchenschlösser die Staatskasse leerte. Heute sind Ludwigs versponnene Architekturträume touristische Zugpferde, und vielleicht profitieren in Hamburg ja auch nachfolgende Generationen von den Fehlern heutiger Entscheidungsträger. Man muss bei der Elbphilharmonie in größeren Dimensionen denken.

Ralf Döring

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: