Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Einkaufszentren

Osnabrück (ots) - Center der neuen Generation

Mit Verlaub, Herr Otto, eine App, die am Eingang eines Shopping-Centers Rabattaktionen vermeldet, ist eine geradezu lächerliche Antwort auf die gewaltige digitale Herausforderung. Da muss mehr kommen. Zum Beispiel ein neues Center-Konzept, das Schluss macht mit Zentren von der Stange. Die Wachstumskurve des Onlinehandels wird mit dem Ausbreiten mobiler Endgeräte noch steiler nach oben gehen. Immer mehr Menschen werden es zu schätzen wissen, bequem auf dem Sofa sitzend, mit einem Wisch ein Paar Schuhe zu bestellen. Der stationäre Handel, der die digitalen Zeichen der Zeit erkennt, holt deshalb schon heute seine Kunden auf beiden Vertriebswegen ab, im Internet und in der Fußgängerzone. Den Betreibern von Einkaufszentren fehlt dieser direkte Kundenkontakt. Sie bieten ja selbst keine Waren an, sondern locken die Kunden mit dem besonderen Einkaufserlebnis in die Center. Aber was ist noch besonders daran, wenn, wie ECE es getan hat, genormte Center mit fast gleichartigem Mieterbesatz gebaut werden? Einkaufszentren müssen in Angebot und Architektur individuell auf ihren Standort zugeschnitten sein. Sie müssen die Identität einer Stadt stärken, das Markenangebot erweitern und Erlebnisse schaffen. Center dieser neuen Generation werden die digitale Herausforderung meistern, die Kunden weiter in die Innenstädte locken, und damit auch dem benachbarten Einzelhändler helfen.

Wilfried Hinrichs

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: