Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Verkehr
Tourismus
Ferien
ADAC

Osnabrück (ots) - Gute Planung ist alles

Erste Urlaube sind bereits geplant, erste Betten gebucht: Allein deshalb ist die Verlegung der Sommerferien 2011 ein abwegiger Vorschlag. Das weiß auch ADAC-Vizepräsident Max Stich. Er weiß aber auch, dass er mit seiner bewusst lancierten Schelte an der Ferienplanung in der Öffentlichkeit gepunktet hat.

Aber was für 2011 gilt, trifft für das Jahr 2014, in dem sich die Ferientermine der Länder noch stärker überschneiden, nicht zu. Hier sollten die Kultusminister ihre Planungen überdenken, weil in Stichs Argumenten ein wahrer Kern steckt: Je größer das Zeitfenster für den Urlaub ist, desto besser verteilen sich Touristenströme auf den Straßen und in den Zielorten.

Akzeptable Preise in der Hochsaison und eine gute Auslastung für die Anbieter über die gesamte Sommerzeit wären die Folge. Davon würden neben den Touristen gerade Anbieter nachhaltiger Urlaube auf dem Bauernhof profitieren, wie man sie in unserer Region findet. Denn diese sind auf Familien mit schulpflichtigen Kindern angewiesen.

Gute Chancen bietet der Sommer 2011 für kinderlose Urlauber, die aus günstigen Angeboten einer langen Nebensaison auswählen können. Alle anderen sollten früh buchen und wenn möglich auf das Auto verzichten, um dem drohenden Chaos zu entgehen. Gute Planung ist alles - ein Satz, den auch die Kultusminister künftig beachten sollten.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: