Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Umwelt
Messe
Nutzfahrzeuge

Osnabrück (ots) - Der Anstieg ist noch lang

Optimismus allerorten - diesen Eindruck vermittelten gestern Firmenvertreter der schwergewichtigen Lkw-Branche in Hannover. Nach dem Wehklagen vergangener Monate endlich wieder fröhliche Gesichter nicht nur bei den Hostessen auf den Ständen, sondern auch bei den Offiziellen. Das ist gut und hebt die Stimmung. Aber es ist keine Zeit, die Hände in den Schoß zu legen. Die Talsohle bei den Lkw-Verkäufen mag überwunden sein. Indes, der Anstieg auf den Produktionsgipfel des Jahres 2007 ist noch lang. Nach Voraussagen werden im laufenden Jahr europaweit etwa 2,3 Millionen Nutzfahrzeuge verkauft. Das ist immer noch ein großer Abstand zu den gut 3,5 Millionen Exemplaren von 2007.

Damit es weiter bergauf geht, müssen die Lkw-Bauer mehr und mehr grün denken und handeln, was auch ihrem Image guttut. So müssen sich in einem ersten Schritt Stopp-Start-Anlagen im Brummi-Fahrerhaus durchsetzen, damit vor allem die Städte vom Dieselqualm und -ruß entlastet werden. Gefragt sind da aber auch die Käufer der Fahrzeuge, die heute nur selten für diese Technik in die Tasche greifen. Der Konkurrenzdruck in der Logistikbranche ist immens, da sind für die Einkäufer in den Speditionen sogar 250 Euro Aufpreis bei einem Transporter zu viel. Aber es kommen noch höhere Kosten auf sie zu. Wenn die verschärften EU-Abgas-Grenzwerte gelten, verteuert das die Lkw um mehrere Tausend Euro.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: