Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Arbeitsmarkt

Osnabrück (ots) - Noch viel zu tun

Gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt: Seit 18 Jahren hat es in einem August nicht mehr so wenige Erwerbslose gegeben. Und es ist wahrscheinlich, dass die Arbeitslosenzahl im Herbst erstmals seit zwei Jahren wieder unter die Drei-Millionen-Marke sinken wird. Also alles bestens?

Leider nein. Denn es gibt eine Reihe von Risiken. So will die Binnennachfrage immer noch nicht voll auf Touren kommen. Und in den USA sowie in China, zwei für den Export extrem wichtigen Märkten, drohen konjunkturelle Dämpfer. Wichtiger aber noch: Bei den meisten Jobs, die derzeit neu entstehen, handelt es sich um Zeitarbeitsstellen. Das ist besser als nichts, bietet den Beschäftigten aber lange nicht die gewünschte Sicherheit - ebenso wie die zunehmende Zahl schlecht bezahlter Minijobs.

Hinzu kommen mehr als eine Million Menschen, die aufgrund von Trainingsmaßnahmen und Fortbildungen aus der Statistik verschwunden sind. Und dann ist da auch noch die stille Reserve derjenigen, die überhaupt keine Jobchance mehr sehen und sich frustriert zurückgezogen haben. Fazit: Es geht voran, aber es ist nicht alles Gold, was auf dem Arbeitsmarkt glänzt. Daher gibt es noch viel zu tun.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: