Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Handwerk
Lehrstellen
Kentzler

Osnabrück (ots) - Neue Welle

Das Handwerk steckt in einem Dilemma. Einerseits stellen moderne Ausbildungsberufe an Bewerber so hohe Anforderungen, welche die klassischen Kandidaten für diese Jobs, die Hauptschüler, immer seltener erfüllen können - und zwar aus vielerlei Gründen. Zumal die Zahl derer, die diese Schulform überhaupt noch besuchen, immer kleiner wird. Andererseits fehlt vielen Handwerksberufen die Strahlkraft, um beim Nachwuchs als attraktive Perspektive wahrgenommen zu werden. Zwar soll eine groß angelegte Imagekampagne dem seit Jahresbeginn entgegenwirken. Doch der Nutzen des Werbefeldzugs ist selbst unter Handwerkern umstritten.

Während in unserer Region gar um Abiturienten gebuhlt werden soll, plant der Osten polnischen Jugendlichen eine Ausbildung in Deutschland schmackhaft zu machen. Ein Plan, der im zusammenwachsenden Europa nur folgerichtig ist. Und auch mehr Aussicht auf Erfolg haben dürfte, als Bewerber aus dem Westen anzulocken. Denn warum sollte ein Jugendlicher den im Osten niedrigeren Lohn in Kauf nehmen, wenn er sich auch in den alten Ländern mancherorts die Lehrstelle aussuchen kann? Doch es geht nicht nur um Ausbildungsplätze. Die Rangelei um Jugendliche ist nur ein Vorbote für den zunehmenden Kampf um Fachkräfte. Diesbezüglich wird Deutschland nicht um eine neue Welle von "Gastarbeitern" herumkommen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: