Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Unternehmen /Arcandor /Oppenheim
Middelhoff

Osnabrück (ots) - Wem was nützt Was macht eigentlich Ron Sommer? Diese Frage drängt sich auf, nachdem im Fall Thomas Middelhoff Berichte über nachträglich sprudelnde Geldquellen für den geschassten Arcandor-Chef die Runde machten. Zehn Millionen Euro Beraterhonorar für den erfolglosen Mann an der Spitze: Das treibt vielen heute arbeitslosen Mitarbeitern des einstigen KarstadtQuelle-Konzerns die Zornesröte ins Gesicht. Doch das ist nur eine Seite der Medaille, nämlich diejenige, die Insider als "branchenüblich" bezeichnen. So ist es bei Firmenpleiten nicht ungewöhnlich, dass sich Insolvenzverwalter das Wissen und die Beziehungen abgesetzter Manager gegen hohe Honorarzahlungen sichern. Man kann das für moralisch verwerflich halten, doch solange dadurch Jobs gerettet werden, ist das statthaft. Heikler ist die Tatsache, dass Middelhoffs Einkünfte als Finanzinvestor deutlich über denen als Konzernchef lagen. Durch seine Beteiligung an Fonds, die Gebäude an Arcandor vermieteten, standen seine Interessen denen seines Arbeitgebers entgegen. Diesem überhöhte Mieten abzutrotzen hätte Middelhoffs Nutzen maximiert. Ob sich der Ex-Arcandor-Chef unrechtmäßig bereichert hat, werden wohl erst Gerichte entscheiden. Entschieden mit Vorsicht zu genießen ist jedoch die Berufung von Finanzinvestoren auf Vorstandsposten. Das gilt für Middelhof ebenso wie für den jetzigen Investorenberater Ron Sommer, der seiner Zeit als Telekom-Chef nachtrauern dürfte. Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion Telefon: 0541/310 207 Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: