Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Afghanistan

Osnabrück (ots) - Nicht nur schießen Welchen Kurs verfolgt Deutschland in Afghanistan? Diese Frage ist immer schwieriger zu beantworten. Aufbau und "Vernichtung", Schießen und Verhandeln - beim Thema Afghanistan ist für jeden etwas dabei. Nur eines fehlt: ein klares Konzept. Minister zu Guttenberg hat deshalb recht, wenn er neue Kriterien anmahnt. Doch gilt dies nicht nur für eventuelle Gespräche mit Taliban-Vertretern. Es muss vielmehr grundsätzlich geklärt werden, wie weit die Bundeswehr gehen soll. Denn die Gefahren für die Soldaten, aber auch das Risiko weiterer ziviler Opfer und blutiger Reaktionen wachsen mit jeder Eskalation der Gewalt. Auch wenn es schwer sein wird, geeignete Gesprächspartner zu finden, ist es deshalb richtig, Dialogbereitschaft zu signalisieren. Je mehr Verbündete gewonnen werden, desto besser. Freilich muss dann auch für deren Schutz gesorgt werden. Dies und der Wiederaufbau müssen Priorität behalten. Denn allein militärisch ist der Kampf gegen die Taliban nicht zu gewinnen - schon allein, weil sie in Pakistan ein Rückzugsgebiet haben. Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion Telefon: 0541/310 207 Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: