Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Kunst
Kunsthalle
Bremen

    Osnabrück (ots) - Bremer Kaffee

    Haben da ein paar Leute einfach nicht oft genug einen Kaffee miteinander getrunken? Der Konflikt um den Auszug des Cafés aus der Kunsthalle deutet jedenfalls auf mangelhafte Absprachen im Vorfeld eines Bauprojekts, das über die Zukunftsfähigkeit eines ganzen Museums entscheidet. Die Rechtslage hätte eigentlich allen Beteiligten im Vorfeld bekannt sein müssen. Seltsam also, dass zu einer Zeit Gerichte bemüht werden müssen, in der die Museumssäle bereits geräumt werden.

    Immerhin liegt die Vermutung nahe, dass ein Gastronom nun die Terminzwänge auszunutzen gedenkt, die sich mit dem nahenden Baubeginn ergeben. Ob es am Ende nur um die Höhe einer Abfindung geht? Wahrscheinlich. Die Gespräche sollten jedoch rasch zu einem erfolgreichen Ende geführt werden. Ein Baubudget, zu dem gerade auch durch private Spenden wesentlich beigetragen wurde, lässt sich durch derart unnötige Verzögerungen nicht beliebig strapazieren. Aber vielleicht ist die Sache ja schneller ausgestanden als gedacht. Dann war das alles nur ein kurzer Aufreger - wie der Koffeinschub nach einer Tasse echt Bremer Kaffees.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: