Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Tarife
Metall

    Osnabrück (ots) - Kluger Kompromiss

    Die Tarifparteien der Metall- und Elektroindustrie haben eine klugen Kompromiss gefunden. Ihre Einigung berücksichtigt sowohl einen gewissen Nachholbedarf aus den vergangenen fetten Jahren als auch die Erfordernisse der kommenden, mit Sicherheit deutlich magereren Jahre.

    Keine Frage: Die Abschlüsse wären wohl höher gewesen, hätten die Verhandlungen einige Monate früher stattgefunden, bevor die Finanzwirtschaft in die Krise stürzte und große, die Metallindustrie prägende Unternehmen wie VW, Daimler und BMW radikale Produktionsdrosselungen ankündigten.

    Nach dieser Zeitenwende aber waren Arbeitskämpfe nicht mehr zu vermitteln. Und es sank der Verteilungsspielraum, da die Zuwächse der letzten Zeit und auch noch des zu Ende gehenden Jahres vorerst kaum wiederholbar sein dürften. Der nun erzielte Kompromiss wird dieser schwierigen konjunkturellen Lage gerecht. Einerseits erhöht er Einkommen und stärkt damit die lahmende Binnennachfrage. Andererseits bleiben die Unternehmen flexibel und können im Bedarfsfall Sonderwege bei der Bezahlung gehen.

    Bei extrem schwierigen Rahmenbedingungen haben die Metalltarifparteien damit ein Zeichen für andere Branchen gesetzt, sich der Krise zu stellen, sich von ihr aber nicht überrollen zu lassen.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: