Wohn(t)raum im Jugendstil: Ob in einer Villa im Dorfzentrum oder hoch oben am Berg - im Tauferer Ahrntal ist Wohnen im Apartment echter Luxus

Tauferer Ahrntal, Südtirol (ots) - "Es ist Liebhaberei", sagt Hans Aichner und lacht, "nichts anderes als das." Als der 48-Jährige erfuhr, dass die Villa Frenes im Zentrum von Sand in Taufers zum Verkauf stand, nutzte er die Gunst der Stunde und stürzte sich in das Abenteuer "gelebter Denkmalschutz". Schließlich hatte der Jugendstilbau dem Dorfapotheker schon immer gefallen - und ein geeigneter Zweck würde sich in geraumer Zeit schon noch für das Haus finden lassen.

Selbst kochen oder ins Restaurant? Für viele ist das Freiheit

Viele Gedankengänge und einen Businessplan später stand für Aichner und seine Frau fest: "Wir lassen das Haus renovieren und vermieten die Einheiten an Touristen." Nur so war möglich, die unter Denkmalschutz stehende Villa von 1912 mit den Malereien im Treppenhaus, den historischen Böden und kleinen Fenstern in ihrem Bestand zu erhalten - und gerade das zum Markenzeichen zu machen. Seit etwas mehr als einem Dreivierteljahr schätzen Aichners Gäste nun das Wohnen in den stilvoll hergerichteten, authentischen Räumen. Zwei Apartments befinden sich im Haus, eines für vier Personen, das andere für sechs. Die Urlauber können in den voll ausgestatteten Küchen selbst kochen oder in eines der vielen Restaurants des Ortes gehen. "Viele suchen genau diese Freiheit", sagt Aichner.

Vor dem Haus Skier anschnallen und direkt losfahren

Freiheit finden Urlauber im Tauferer Ahrntal an der Südseite der Zillertaler Alpen auch in anderen, außergewöhnlichen Betrieben. Das Chalet Obertreyen, über Jahrhunderte als Bauernhof genutzt, bietet Entspannung fernab vom Trubel. Vor ein paar Jahren ließ der Besitzer das alte Haus komplett renovieren und zur Luxusherberge umbauen, die trotzdem nicht mit ursprünglichen Werten geizt. Das liegt auch an der Lage: Das Chalet schmiegt sich an einen Berghang. Im Sommer fällt der Blick auf satte Wiesen, im Winter schnallt man die Skier an und fährt direkt vom Haus los. Schließlich liegt das Skigebiet Speikboden nur einen Steinwurf entfernt.

Auch Carmen Haidacher entschied sich für die Alternative zum Hotel. Vor kurzem eröffnete die 32-Jährige die Villa Calluna mit neun Apartments in Sand in Taufers. Überall stechen Besonderheiten ins Auge: Es gibt Türen, die aus dem Holz alter Berghütten bestehen, große Steine, die sich als bequeme Sitzkissen entpuppen und das Schwimmbad mit dem farblich wechselndem Panoramabild. Jedes Apartment hat natürlich eine hochwertige Küche.

Schnapsverkostung in der hundert Jahre alten Stube

Die Villa Frenes ist nicht die einzige Leidenschaft im Leben von Hans Aichner. Seit mehr als zehn Jahren geht er im Schnapsbrennen auf, macht verschiedene Frucht- und Tresterbrände. Für seine Hausgäste ein doppelter Gewinn: Bei jeder Buchung ist eine Schnapsverkostung in der historischen Stube kostenlos dabei. Somit sehen die Gäste einen der schönsten Räume der Villa Frenes, der sonst für sie verborgen bliebe.

Die Apartments auf einen Blick:

   - Villa Frenes: www.villa-frenes.com, ab 90 Euro pro Nacht für 2 
     Pers.
   - Chalet Obertreyen: www.chaletobertreyen.com, ab 3.000 Euro pro 
     Woche für 6 Pers.
   - Villa Calluna: www.villacalluna.com, ab 93 Euro pro Nacht für 2 
     Pers. 

Weitere Informationen und Bildmaterial gibt es beim Büro der Ferienregion Tauferer Ahrntal, Ahrnerstr. 95, I-39030 Steinhaus, Tel. 0039 0474 65 20 81, Fax 0039 0474 65 20 82, Internet: www.tauferer.ahrntal.com, Mail: tauferer@ahrntal.com.

Zusätzliche Texte und hochauflösendes Bildmaterial stehen unter http://www.uschivogg-pr.de/downloads/ta_winter zum Download bereit.

Weitere Informationen für die Presse gibt es bei:


uschi vogg_PR e.K., Luisa Schalt
Klenzestraße 85, 80469 München
Tel.: 089 / 20 20 86 97-3
Mail: lschalt@uschivogg-pr.de