IFEMEDI

Vitamin B12 - Den Tag hellwach, konzentriert und voller Energie erleben

Vitamin B12 - Den Tag hellwach, konzentriert und voller Energie erleben
Vitamin B12 - Den Tag hellwach, konzentriert und voller Energie erleben. Wir schaffen das! Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/58664 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/IFEMEDI/lev dolgachov; fotolia"

Oldenburg (ots) - In der heutigen Zeit steigen die Ansprüche an die geistige Fitness und starke Nerven stetig an. Um den Anforderungen an Kopf und Körper gerecht zu werden, gibt es ab dem 1. November 2015 neu die ADDITIVA® Vitamin B12 Trink-Ampullen. Einfach und schnell liefern ein bis zwei Trink-Ampullen ADDITIVA® Vitamin B12 täglich das entscheidende Energieplus für Nerven und Gehirn. Diese neue, lecker nach Orange schmeckende Kraftquelle aus der Apotheke enthält Vitamin B12 in sinnvoller Kombination mit den wirkverstärkenden Vitaminen B2 und B6 und den energiespendenden Aminosäuren Carnitin, Lysin und Arginin.

Vitamin B12 - ein ganz besonderer Kraftspender

Vitamin B12 ist der Vitalstoff für ein starkes Nervenkostüm, für die innere Antriebskraft und eine hohe Leistungsfähigkeit. Es sorgt für mehr Energie im stressigen Alltag sowie für ein intaktes Immunsystem. Ausgerechnet Vitamin B12 zählt jedoch im leistungsorientierten Deutschland zu den Vitaminen, mit denen viele Menschen nur unzureichend versorgt sind. Insbesondere Dauerbelastung und Stress sind echte Vitamin-B12-Räuber. Vegetarier und Veganer erhalten zu wenig Vitamin B12 über die Nahrung, da das Vitamin nahezu ausschließlich in tierischen Lebensmitteln enthalten ist. Zudem ist die Aufnahme von Vitamin B12 vom Darm in den Körper bei vielen Menschen gestört. Hier sind insbesondere Risikofaktoren wie das Alter, die Einnahme von Magensäurehemmern oder Magenschleimhautentzündungen verantwortlich.

Wenn sich die Vitamin-B12-Depots leeren, zeigen sich schleichend unspezifische Symptome wie Müdigkeit, Lustlosigkeit, Nervosität, Reizbarkeit, Konzentrationsschwäche bis hin zur Vergesslichkeit.

B-Vitamine und Aminosäuren verstärken die Wirkung

Um wieder hellwach, konzentriert und voller Energie das Leben genießen zu können, ist nicht nur eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B12 unerlässlich. Durch die gleichzeitige Aufnahme von Vitamin B12 mit Vitamin B2 und Vitamin B6 ist ein gesundes Nährstoff-Gleichgewicht gesichert, das sich wiederum positiv auf Energiebilanz, Belastbarkeit, Konzentration und Eigenmotivation auswirkt. Müdigkeit und Ermüdung werden vermindert. Die enthaltenen Aminosäuren Carnitin und Lysin verbessern die Energiefreisetzung und versorgen das Gehirn sowie die Nerven mit ausreichend Energie. Die Stressresistenz nimmt zu. Zudem enthält ADDITIVA® Vitamin B12 Arginin für eine verbesserte Immunabwehr.

Besondere Darreichungsform für optimale Wirkung

Die Besonderheit von ADDITIVA® Vitamin B12 ist der leckere fruchtige Orangengeschmack. Ein Plus ist zudem der attraktive Preis der innovativen ADDITIVA® Vitamin B12 Trink-Ampullen, die in 10er- und 30er-Packungsgrößen in der Apotheke angeboten werden.

Die speziellen Trink-Ampullen bestehen aus einem Zweikammersystem. Die Flüssigkeit in der Trink-Ampulle beeinhaltet die Aminosäuren, die Vitamine befinden sich in Pulverform in der Verschlusskappe. Das Mischen der beiden Komponenten findet einfach und schnell innnerhalb der Ampulle statt. So liefert das neue Nahrungsergänzungsmittel ADDITIVA® Vitamin B12 täglich einen frisch gemixten Energiecocktail aus Vitaminen und Aminosäuren.

Hintergrundinformation zu Vitamin B12

Vitamin-B12-Mangel - die unterschätzte Gefahr

Die nationale Verzehrsstudie II (NVS II, 2008) zeigt, dass Frauen häufiger mit Vitamin B12 unterversorgt sind als Männer. Allein ein Drittel der jungen Frauen zwischen 14 und 25 Jahren sowie über ein Viertel der über 50-Jährigen erreichen nicht die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlene tägliche Zufuhr von 3 Mikrogramm Vitamin B12. Nicht nur bei einer unausgewogenen Ernährung, sondern insbesondere bei rein vegetarischer oder veganer Ernährung besteht eine erhöhte Gefahr der Unterversorgung, da dieses wasserlösliche Vitamin nahezu ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vorkommt.

Es kann jedoch auch trotz ausreichender Aufnahme zu einer Vitamin B12-Unterversorgung kommen. Zum einen fördert ein erhöhter Bedarf, wie er z.B. in Stresszeiten, in der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegt, eine Unterversorgung mit Vitamin B12, zum anderen kann eine gestörte Aufnahme durch die Darmwand dafür verantwortlich sein.

Gestörte Darmpassage fördert Mangel

Es wird zwischen der aktiven und passiven Aufnahme von Vitamin B12 in den Körper unterschieden.

Das über die Nahrung aufgenommene Vitamin B12 ist an Eiweiße gebunden. Um vom Körper aufgenommen zu werden, muss es durch die Magensäure vom Eiweiß abgespalten werden. Das nun freie Vitamin B12 verbindet sich im Darm mit einem Transporteiweiß, dem sogenannten Intrinsic Factor. Dieser so gebildete Komplex kann erst dann aktiv die Darmwand passieren und in die Blutbahn befördert werden. Störungen bei dieser aktiven Vitamin-B12-Aufnahme können trotz ausreichender Zufuhr zu einem Vitamin-B12-Mangel führen. Dies ist auch der Grund dafür, dass bei über 40 Prozent der Senioren eine deutliche Unterversorgung mit Vitamin B12 auftritt. Im Alter ist die aktive Passage durch die Darmwand um bis zur Hälfte reduziert. Ebenso ist die aktive Vitamin-B12-Aufnahme bei Menschen mit chronischen Magenschleimhautentzündungen oder Patienten, die an Sodbrennen leiden und Magensäurehemmer (Omeprazol) einnehmen, vermindert.

Die passive Aufnahme ist nur dann möglich, wenn Vitamin B12 in höheren Dosen eingenommen wird. So können auch diejenigen Menschen, die unzureichend Transporteiweiß bilden, durch Nahrungsergänzungsmittel die Vitamin B12-Versorgung sichern. Eine Überdosierung mit diesem wasserlöslichen Vitamin ist nicht zu befürchten. Überschüssiges Vitamin B12 wird ausgeschieden.

Pressekontakt:

ifemedi, Dr. Jörg Hüve
Hopfenweg 44 c, 26125 Oldenburg
Tel.: 0441/9350590, presse@medizin-ernaehrung.de
Original-Content von: IFEMEDI, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: IFEMEDI

Das könnte Sie auch interessieren: