IFEMEDI

Astaxanthin - natürlicher Wirkstoff erobert die Sportwelt

Oldenburg (ots) - Der Naturstoff Astaxanthin zählt zu den interessantesten Entdeckungen auf dem Gebiet der Radikalfänger. Diese Substanz, die unter natürlichen Bedingungen von einer weltweit lebenden Mikroalge (Haematococcus pluvialis) produziert wird, verfügt über eine außergewöhnlich hohe zellschützende Wirkung, die weit über die anderer bekannter Antioxidanzien hinausgeht.

Körperliche Belastung, ob im Freizeit- oder Hochleistungssport, produziert freie Radikale, die die Leistung und Regeneration der Muskeln negativ beeinflussen. Umso extremer das Training, desto höher die Freisetzung dieser Oxidanzien. Die Folge sind müde, schmerzende Muskeln, Abgeschlagenheit und Kraftverlust.

Bisher versuchten Sportler, diesem Erschöpfungszustand insbesondere mit den bekannten Radikalfängern Vitamin C und E zu begegnen. Durch die aktuellen Forschungsergebnisse zu Astaxanthin eröffnen sich nun neue Möglichkeiten zum Schutz der Muskulatur.

Astaxanthin begeistert Forschung

Medizinische Forschungen konnten in den Bereichen Muskelregeneration und Steigerung der Ausdauerleistungsfähigkeit die Wirksamkeit von Astaxanthin beeindruckend belegen. Demnach schützen regelmäßige Gaben vor Muskelschädigungen und fördern eine schnellere Erholung nach intensiven Anstrengungen.

Unter dauerhafter Einnahme von Astaxanthin wird zudem die Entstehung von Laktat im Körper reduziert. Astaxanthin schützt die Muskeln damit vor Übersäuerung und Ermüdung. Die Leistungsfähigkeit bleibt umso länger erhalten, je weniger Laktat entsteht.

Eine Doppelblindstudie des schwedischen Karolinska-Instituts konnte nachweisen, dass Astaxanthin den Trainingseffekt nachhaltig verbessert. An der Washington-State-University konnte zudem eine immunstärkende Wirkung von Astaxanthin belegt werden.

Im neuen anabol-loges® intens (rezeptfrei, Apotheke) wurde das leistungsfördernde und muskelregenerierende Astaxanthin mit der konzentrationssteigernden Rhodiola-Pflanze und hochwertigem, natürlichem Vitamin E kombiniert. So wird der Muskelzellschutz bei physischen Belastungen gesichert, die Muskeln vor dem negativen Einfluss freier Radikale geschützt und wesentlich belastbarer gemacht. Erholungsphasen und optimale Muskelregeneration nach intensivem Sport verlaufen schneller und Sportler können bei jedem Training oder Wettkampf ihr volles Potenzial ausschöpfen. Auf natürlichem Weg - ohne Doping.

Pressekontakt:

ifemedi, Dr. Jörg Hüve
Hopfenweg 44c, 26125 Oldenburg
0441/9350590
presse@medizin-ernaehrung.de

Original-Content von: IFEMEDI, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IFEMEDI

Das könnte Sie auch interessieren: