real,- SB-Warenhaus GmbH

Bestnoten für Nachhaltigkeitsleistung beim Dow Jones Sustainability Index

Bestnoten für Nachhaltigkeitsleistung beim Dow Jones Sustainability Index
Handeln aus Verantwortung: real,- setzt sich aktiv für ein verantwortungsvolles Handeln entlang der gesamten Lieferkette ein. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/58538 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/real,- SB-Warenhaus GmbH"

Mönchengladbach (ots) -

   - Bananensortiment wird auf Bio-Bananen umgestellt
   - real,- Prospekt auf FSC®-zertifiziertem Papier 

Handeln aus Verantwortung zahlt sich aus. Das erfolgreiche Nachhaltigkeitsmanagement von real,- als Teil der METRO GROUP wurde jetzt ein weiteres Mal vortrefflich bewertet. Im international bedeutenden Dow Jones Sustainability Index wurde die METRO GROUP als bestes Unternehmen im Handelssektor gelistet. Der Düsseldorfer Handelskonzern wurde zum "Industry Leader" in der Kategorie "Food & Staples Retailing" ernannt. Der Dow Jones Sustainability Index (DJSI) ermittelt die Entwicklung der weltweit führenden Unternehmen mit Blick auf ihre unternehmerische Nachhaltigkeit. Die METRO GROUP erzielte in dieser Kategorie im europäischen und weltweiten Vergleich gemeinsam mit real,- die beste Bewertung. Damit verbesserte sich die METRO GROUP im Ranking zum Vorjahr um insgesamt sechs Punkte mit einem Gesamtindex von 77 zu 71 Punkten.

"Eine Bilanz, die vor allem auf das zunehmende CSR-Engagement von real,- zurückzuführen ist", sagt Patrick Müller-Sarmiento, real,- Geschäftsführer Einkauf. Die größten Verbesserungen konnten in den Bereichen Soziales, Verpackung oder Öko-Effizienz erzielt werden. Ausschlaggebende Kriterien für die Rankingergebnisse waren unter anderem die real,- Einkaufsrichtlinien. Mit einem umfassenden Angebot an umweltfreundlich und sozial verträglich hergestellten Produkten, bietet real,- den Kunden die Möglichkeit nachhaltige Produkte einzukaufen. Das Sortiment enthält nicht nur Bio-Lebensmittel, sondern auch eine stetig wachsende Anzahl von Fischprodukten mit MSC-Siegel sowie vielen weiteren fair gehandelten Waren. Zahlreiche Zertifizierungen und Siegel beweisen, dass die Produkte von unabhängigen Organisationen mit hohen ökologischen und/oder sozialen Anforderungen geprüft wurden. "Als Handelsunternehmen setzen wir uns seit langem aktiv für ein verantwortungsvolles Handeln entlang der gesamten Lieferkette ein. In den vergangenen Jahren haben wir unsere CSR-Aktivitäten weiter ausgebaut und verbessert. Mit Stolz erfüllt uns, dass wir maßgeblichen Einfluss auf das hervorragende Gesamtergebnis der METRO GROUP in dem Index nehmen konnten", so Patrick Müller-Sarmiento.

Neben Frische, Sortimentsvielfalt, Preiswahrnehmung und Digitalisierung spielen die Themen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung eine entscheidende Rolle für real,-. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren seine Nachhaltigkeitsstrategie aufgebaut und baut sein soziales und ökologisches Engagement weiter entlang der gesamten Wertschöpfungskette aus. Unter dem Leitsatz "Handeln aus Verantwortung" setzt real,- in den vier Handlungsfeldern Sortiment, Umwelt, Mitarbeiter und Kunde zahlreiche Projekte und Maßnahmen um. So bietet real,- seit Ende Dezember 2014 seinen Kunden als erster und bisher einziger Händler Obst und Gemüse aus permakulturellem Anbau an. Ein ökologischer Anbau, der ohne den Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutz- und Düngemitteln auskommt und stattdessen auf organische Ergänzungsdünger oder Mulchmaterial zurückgreift, schützt Boden, Luft, Wasser und vor allem den Menschen.

Konventionelle Marken-Banane wird durch Bio-Banane ersetzt

Seit dem 12. Oktober hat das Hypermarkt-Unternehmen sein Bananen-Sortiment umgestellt und deutschlandweit in allen rund 300 Märkten die konventionelle Marken-Banane durch eine Bio-Banane aus schonendem und umweltfreundlichem Anbau ersetzt. So werden zum Beispiel zur Düngung der real,- Bio-Bananen auch eigene natürliche Kompostproduktionen und Leguminosen zur natürlichen Stickstoffbindung verwendet. Wassersparende Bewässerungssysteme schonen zusätzlich Natur und Umwelt. "Als modernes Hypermarkt-Unternehmen sind wir verpflichtet verantwortlich und nachhaltig zu denken und zu handeln. Mit dem Ausbau des real,- Bio-Sortiments setzen wir uns weiter für eine gesunde, nachhaltige Zukunft ein. Zusätzlich reagieren wir damit auf das sich veränderte Konsumverhalten unserer Kunden. Bio-Produkte werden immer stärker nachgefragt. real,- bietet mit seinen großen Verkaufsflächen die Möglichkeit, hohe Qualität und Vielfalt auch im Obst- und Gemüsebereich zu präsentieren", sagt Patrick Müller-Sarmiento, real,- Geschäftsführer Einkauf. Eine bewusste Ernährung mit ökologischen Produkten sowie Klarheit über deren Herkunft spielt für viele Menschen eine immer wichtigere Rolle. So kaufen viele real,- Kunden ausschließlich Bananen mit Bio-Siegel. Insgesamt bietet real,- über 1000 Artikel im Bio-Sortiment an. Den Großteil unter der Eigenmarke real,- Bio. Rund 40 verschiedene Bio-Obst- und Gemüseartikel gibt es bei real,- das ganze Jahr über, je nach Saison sogar bis zu 60 Produkte.

Ebenso ist real,- unter anderem Gründungsmitglied der seit Anfang Januar gestarteten Initiative Tierwohl, mit der die Haltungsbedingungen von Nutztieren verbessert werden, und baut damit sein Engagement bei der Förderung alternativer Tierhaltungsformen weiter aus. Zudem setzt real,-, wie kein anderer Händler in Deutschland, auf Regionalität und wird im Fleischbereich daher von insgesamt 37 regionalen Produzenten beliefert. Das schafft die nötige Vielfalt im Sortiment und schont durch kurze Lieferwege die Umwelt.

Werbeprospekte aus recyceltem Altpapier und mit Frischfasern aus ökologisch bewirtschafteten Wäldern

real,- baut seine Nachhaltigkeitsaktivitäten nicht nur im Produktbereich aus: Ab sofort erscheinen alle real,- Prospekte auf FSC-zertifiziertem Papier. Für den aktiven Umweltschutz verwendet das Hypermarkt-Unternehmen bei Printmedien im Werbebereich nur noch Papier mit einem hohen Anteil Altpapier und/oder zertifizierter Frischfaser, die aus Wäldern stammt, die den hohen Umwelt- und Sozialstandards des Forest Stewardship Council® (FSC)* entsprechen. "Bereits in den letzten Jahren haben wir für die real,- Werbebeilagen verstärkt Papiere mit einem Recyclinganteil zwischen 60 und 100 Prozent eingesetzt. Durch das FSC Mix-Label wird von dritter, unabhängiger Seite sichergestellt, dass die enthaltene Frischfaser zukünftig ausschließlich aus ökologisch bewirtschafteten Wäldern bezogen wird. Demnach besteht das Papier unserer Werbebeilagen zu 100 Prozent aus umweltfreundlichem Material. Mit diesem Schritt zeigt real,-, dass wir uns unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt und dem Verbraucher bewusst sind. Mit dem FSC Mix-Label kennzeichnen wir dieses Engagement deutlich für unsere Kunden", erläutert Müller-Sarmiento.

Auszeichnungen für CSR-Engagement

In diesem Jahr wurde real,- bereits mehrfach für sein CSR-Engagement prämiert. Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales wurde real,- am 13. Oktober in der Kategorie "Mehr als 10.000 Mitarbeiter" mit dem Inklusionspreis 2015 ausgezeichnet. Der Preis steht für die vorbildliche Integration von Mitarbeitern mit Behinderungen in allen Sparten bei real,-.

Im Rahmen des "Unternehmens-Check" der Verbraucher Initiative e.V. hat real,- in der Kategorie "Nahrungs- und Genussmittel" in diesem Jahr in der Gesamtbewertung Gold erhalten. In der Kategorie "Textilien und Schuhe" wurde das Hypermarkt-Unternehmen mit Silber prämiert. In der Bewertung der Einzelhandelsbranche "Gesundheit und Körperpflege" wurde real,- ebenfalls mit Silber ausgezeichnet. Der "Unternehmens-Check" ist eine Datenbank, in der Verbraucher sich im Detail über das Umwelt- und Sozialengagement von Handels- und Herstellerunternehmen informieren können.

Bereits zum zwölften Mal prämierte die Fachzeitschrift Lebensmittel Praxis in diesem Jahr die besten Ausbilder im Lebensmittelhandel. Eine Jury, bestehend aus Personalentwicklern aus verschiedenen Handelsunternehmen, wählte in der Kategorie "Handelszentralen" am 24. September real,- auf Platz 1. Zusätzlich wurde Katrin Heider mit dem 3. Platz in der Kategorie "SB Warenhäuser" ausgezeichnet.

Nach 2009 wurde real,- in diesem Jahr erneut mit dem "Good Egg Award" prämiert. Zusätzlich erhielt real,- die Auszeichnung "Good Rabbit Commendation". Damit gehört real,- nun zu den wenigen deutschen Unternehmen, die bereits drei Preise der britischen Tierschutzorganisation "Compassion in world farming" erhalten hat.

*Real FSC-Lizenznummer: FSC N001856

Pressekontakt:

real,- SB-Warenhaus GmbH
Unternehmenskommunikation real,-
Reyerhütte 51, D-41065 Mönchengladbach
E-Mail: presse@real.de
Telefon: +49(0)2161 403-826
Telefax: +49(0)2161 403-270-826

Weitere Meldungen: real,- SB-Warenhaus GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: