Solartechnik Stiens Grand Prix für Ludger Beerbaum - GERMAN CLASSICS locken rund 43.000 Zuschauer

Solartechnik Stiens Grand Prix für Ludger Beerbaum - GERMAN CLASSICS locken rund 43.000 Zuschauer
Achtung: Im Anhang erhalten Sie ein Foto von Ludger Beerbaum und Chaman. Die Verwendung ist an die Nennung des Fotografen Karl-Heinz Frieler gebunden und nur im Zusammenhang mit den German Classics 2012 gestattet. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: ...
Bild-Infos Download

Hannover (ots) - Ludger Beerbaum ist der große Sieger der GERMAN CLASSICS in Hannover. Mit dem niederländischen Hengst Chaman gewann der 49 Jahre alte Springreiter aus Riesenbeck den Solartechnik Stiens Grand Prix mit einer fehlerfreien Runde in 34,47 Sekunden und wurde begeistert gefeiert. Die GERMAN CLASSICS erlebten mit dem spannungsgeladenen Großen Preis einen Höhepunkt der vier gut besuchten Turniertage - insgesamt knapp 43.000 Pferdesportfans kamen in die Messehalle 2.

Beerbaum hatte am Vortag darauf verzichtet, ein schnelles Stechen in der Qualifikation zu reiten. "Ich denke das war die richtige Entscheidung, ich bin jedenfalls sehr zufrieden", resümierte der Springreiter nach dem mit 18.750 Euro belohnten Erfolg in Hannover. "Das war ein fairer Parcours, auch nicht verrückt schwer." Hinter dem viermaligen Olympiasieger jumpten Cassio Rivetti (Ukraine) mit Lord If de Chalusse (0/34,64) und die Schweizerin Clarissa Crotta mit West Side van het Meerputhoeve (0/37,99) auf den zweiten und dritten Rang. "Ich habe heute Mittag schon gesagt, ich glaube Ludger gewinnt", stellte Turnierchef Paul Schockemöhle fest. Der Riesenbecker habe die richtige Strategie gehabt. "Ich fand das elegant und dabei doch kraftvoll", begeisterte sich DKB-Team-Athletin Gunda Niemann-Stirnemann, mehrmalige Eisschnellauf-Olympiasiegerin. Die Zeit von Beerbaum - so rechnete die Top-Athletin blitzschnell aus - würde im Eisschnelllauf für 500 Meter reichen.

"Ich liebe das Turnier und seine Zuschauer", freute sich Cassio Rivetti. "Ich bin zum dritten Mal hier und es ist immer super." Richtig zufrieden war Clarissa Crotta, deren Familie ihr Spitzenpferd West Side gerade erst für die Reiterin von den langjährigen Besitzern erworben hat. Zuvor wurde Crotta Dritte im Großen Preis von Rio mit West Side: "Das ist das einzige, was ich hoffe, dass ich jetzt kein Abo auf den dritten Platz habe", flachste die smarte Schweizerin.

Dressurstar Isabell Werth (Rheinberg) gewann mit El Santo NRW die Grand Prix Kür mit 80,28 Prozent. Der Grand Prix zuvor hatte noch nicht so gut geklappt in der stets mit Menschen gefüllten Halle. "Heute war er viel lockerer und entspannter", fand die mehrmalige Olympiasiegerin, die die GERMAN CLASSICS stets nutzt, um Pferdebesitzerin Madeleine Winter-Schulze zu besuchen und sich "bei ihr einzunisten", wie Werth es nennt. Bianca Kasselmann (Hagen a.T.W.) pilotierte Weltclassiker auf den zweiten Rang vor dem Dänen Martin Christensen mit Anatol.

Die Mannschafts-Dressurkür Kl. M am Morgen wurde eine Favoriten-Beute: Das Team Hannover Süd unter der Regie von Fritz Fricke holte sich den Sieg mit 34,30 Punkten. Eine Frage der Ehre für Wolfhard Witte, Thomas Scholz, Leonie Bramall und Iris Scheminowski - das Team ist einfach super-stark in diesem Wettkampf. Die Dauerrivalen aus Hannover Nord mussten diesmal mit Rang zwei vorlieb nehmen.... 22 E..ON präsentiert: E.ON Mannschafts-Dressurprüfung Kl. M-Kür* der Bezirkspferdesportverbände Nationale Mannschaftsdressurprüfung Kl. M* Kür mit Musik 1. Wolfhard Witte (Uetze) mit Dancier, Wertnote: 34.; 2. Katrin Berning (Petershagen) mit Farley, WN: 33.; 3. Anette Heumann (Vordorf) mit Celda, WN: 32.; 4. Marion Loew (Göttingen) mit Mambo Number One, WN: 32.; 4. Birte Senftleben (Celle) mit Don Crusador, WN: 32.; 6. Irina Haller (Gehrden) mit Starlight, WN: 31.;

21 Dentallabor Kröly Preis Grand Prix Kür 1. Isabell Werth (Rheinberg) mit El Santo Nrw; 2. Bianca Kasselmann (Hagen) mit Weltclassiker; 3. Martin Christensen (DEN) mit Anatol; 4. Johannes Augustin (Menslage) mit Norblin; 5. Marion Loew (Göttingen) mit Ally Mc Beal; 6. Katrin Bettenworth (Spenge) mit Die Insel;

05 Solartechnik Stiens Grand Prix - DKB-Riders Tour Wertungsprüfung 2012 -Teilwertung zum Solartechnik Stiens Nordcup 2012- Internationale Springprüfung mit zwei Umläufen (1.60 m) Fair Ground Ehrung des erfolgreichsten deutschen Springreiters der German Classics 2012 1. Ludger Beerbaum (Hörstel) mit Chaman, 0.00/34.47; 2. Cassio Rivetti (UKR) mit Lord if de Chalusse, 0.00/34.64; 3. Clarissa Crotta (SUI) mit West Side v. Meerputh, 0.00/37.99; 4. Markus Renzel (Oer-Erkenschwick) mit Cassydy, 0.00/42.48; 5. Luciana Diniz (POR) mit Bluebuster,4.00/35.54; 6. Michael Whitaker (GBR) mit Antello Z, 4.00/36.56;

19 Klingenberg Designklassiker Preis: F.E.I.. World Cup TM Driving der Vierspänner Internationales Zeithindernisfahren mit 2 Umläufen 1. Boyd Exell (AUS), 0018|0031|0065|0284, 113.64 Sek.; 2. Ysbrand Chardon (NED), 0238|0288|0289|0379, 115.48 Sek.; 3. Tomas Eriksson (SWE), 0562|0564|0565|0562, 116.43 Sek.; 4. Koos de Ronde (NED), 0380|0291|0099|0383, 125.33 Sek.; 5. Georg von Stein (Modautal), 0449|0451|0454|0455, 131.05 Sek.; 6. Daniel Schneiders (Petershagen), 0444|0445|0446|0447, 148.91 Sek.;

Mehr Infos zu den GERMAN CLASSICS 2012 gibt es im Internet auf der Homepage www.german-classics.com !

Pressekontakt:

Bei Rückfragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Andreas Kerstan
unter der Rufnummer (04307) 82 79 70 oder der E-Mail-Adresse
info@comtainment.de zur Verfügung!

Das könnte Sie auch interessieren: