American Academy in Berlin

American Academy gibt Berlin Prize Stipendiaten bekannt - 21 Akademiker, Künstler, Komponisten für Semesteraufenthalte ausgewählt

Berlin (ots) - Die American Academy in Berlin hat die Berlin Prize Gewinner für das Herbst- und Frühjahrssemester 2015/16 bekanntgegeben: 21 Fellows, darunter Künstler, Historiker, Literaturwissenschaftler und Autoren, erhalten Stipendien für ein Semester an der American Academy.

Die Stipendiaten wurden von einem unabhängigen Komitee ausgewählt und forschen an unterschiedlichsten Projekten - von ostdeutscher Städteplanung in Vietnam, über die Herstellung von Methamphetamin im ländlichen Missouri, bis zu der Verbindung zwischen arabischer Poesie ab dem Zweiten Weltkrieg und dem zeitgenössischen Islam.

Die amtierende Vorsitzende der American Academy, Gahl Hodges Burt sagte: "Wir freuen uns auf diese herausragenden Stipendiaten und darauf, den Dialog zwischen Deutschland und den USA in vielen verschiedenen Bereichen fortzuführen."

Der begehrte Berlin Prize wird jährlich verliehen und beinhalten ein monatliches Stipendium sowie Kost und Logis im Hans Arnhold Center der American Academy am Wannsee. Das Stipendium ermöglicht den Fellows sich unabhängigen Projekten und Studien zu widmen, sich mit ihren deutschen Kollegen und Experten auszutauschen, sowie am akademischen, kulturellen und politischen Leben Berlins und Deutschlands teilzuhaben.

Die Berlin Prize Fellows im Herbst 2015:

Mary Cappello, Writer and Professor of English and Creative Writing, 
University of Rhode Island 
Robin Einhorn, Preston Hotchkis Professor in the History of the 
United States, University of California at Berkeley 
Monica H. Green, Professor of History, Arizona State University 
Adrià Julià, Artist, Los Angeles, CA 
Philip Kitcher, John Dewey Professor of Philosophy, Columbia 
University 
Anthony Marra, Writer and Jones Lecturer in Fiction, Stanford 
University 
Michael B. Miller, Professor of History, University of Miami 
Jason Pine, Assistant Professor of Anthropology and Media, Society 
and the Arts, State University of New York at Purchase College 
Moishe Postone, Thomas E. Donnelley Professor of Modern History and 
the College, University of Chicago 
Christina Schwenkel, Associate Professor of Anthropology, University 
of California at Riverside 

Die Berlin Prize Fellows im Frühjahr 2016:

David Behrman, Composer, New York, and Professor of Music, Milton
Avery Graduate School of the Arts, Bard College 
Mary Ellen Carrol, Conceptual Artist, New York 
Robyn Creswell, Assistant Professor of Comparative Literature, Yale 
University 
Yemane Demissie, Associate Professor of Film and Television, Tisch 
School, New York University 
Steven Hill, Senior Fellow, New America Foundation 
Hari Kunzru, Writer, New York 
Michèle Lowrie, Professor of Classics and the College, University of 
Chicago 
Roxani Margariti, Associate Professor of Middle Eastern Studies, 
Emory University 
Spyros Papapetros, Associate Professor of History and Theory of 
Architecture, Princeton University 
Corine Schleif, Professor of Art History, Arizona State University
Brenda E. Stevenson, Professor of History, University of California 
at Los Angeles 

Berlin Prize Stipendien sind dauerhaft gestiftet von den folgenden Privatpersonen, Stiftungen und Unternehmen: Daimler AG, Georg von Holtzbrinck Publishing Group, Dirk Ippen, Nina von Maltzahn, Karl und Mary Ellen von der Heyden, John P. Birkelund. Die Stipendien sind bennant nach der Robert Bosch Stiftung, Siemens AG, Berthold Leibinger Stiftung, Dirk Ippen, Ellen Maria Gorrissen, Anna-Maria Kellen, Guna S. Mundheim und Inga Maren Otto.

Die American Academy in Berlin wurde 1994 vom ehemaligen Botschafter Richard C. Holbrooke und anderen bedeutenden Deutschen und Amerikanern gegründet, um aufbauend auf den einzigartigen kulturellen, sozialen und politischen Beziehungen zwischen Berlin und den USA den transatlantischen Dialog zu fördern. Als private, gemeinnützige und überparteiliche Forschungsinstitution vergibt die Academy Stipendien an amerikanische Wissenschaftler, Autoren und Künstler. Die Academy lädt zudem führende amerikanische Experten für Kurzbesuche nach Berlin ein, um einen kontinuierlichen und nachhaltigen Meinungsaustausch zwischen Deutschland und den USA zu fördern.

Pressekontakt:

Rüdiger Jürgensen
Head of Communications
phone: +49 (0)30 - 80483-414 / email: ruj@americanacademy.de
www.americanacademy.de

Original-Content von: American Academy in Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: American Academy in Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: