Bioland e.V.

Einladung zur Bioland-Pressekonferenz im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2010 in Berlin am 13.1.

Mainz (ots) - Landwirtschaft im Spannungsfeld zwischen Klimaschutz und Welternährung Biolandbau: die unterschätzte Option

Wann?     Am Mittwoch, 13. Januar 2010, 13:00 bis 14:00 Uhr 
Wo?       Internationale Grüne Woche, Messegelände Berlin, Halle 6.3,
          Pressezentrum, Raum B 

Die Herausforderungen des Klimawandels und die Frage der Sicherung des Rechts auf Nahrung für alle Menschen auf der Erde sind die Megathemen des 21. Jahrhunderts. Die Staatengemeinschaft braucht sowohl nachhaltige Konzepte zur Bewältigung der Klimakrise als auch für eine nachhaltige Lebensmittelproduktion. Eine zweite "grüne Revolution" in der Landwirtschaft wird die Probleme nicht lösen - im Gegenteil. Nachhaltige Anbausysteme wie der Biolandbau stellen erfolgversprechende Optionen dar.

Welche Bedeutung kommt der Landwirtschaft als Emittent von Treibhausgasen zu?

Wie lassen sich die proklamierten Zielkonflikte zwischen Welternährung und Klimaschutz vermeiden? Welche Optionen und Potentiale bietet der Biolandbau? Wie sieht ein klimafreundlicher Konsum aus? Welche Forderungen ergeben sich für effektive Politik-Ansätze?

Im Rahmen der Pressekonferenz werden Antworten aus deutscher und globaler Perspektive gegeben und konkrete Forderungen an die Politik gestellt.

Auf dem Podium:

Thomas Dosch, Präsident von Bioland Deutschland 
Prof. Dr. Gerold Rahmann, Heinrich von Thünen-Institut (vTI) 
Prof. Dr. Hans Herren, stellvertretender Präsident des Weltagrarrats 
(IAASTD)und Träger des World Food Prize 

Über Ihr Kommen würden wir uns freuen. Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter Tel: 06131-23979-20 und auf der IGW auch unter 0178-2189866.

Mit freundlichen Grüßen

Gerald Wehde

Pressestelle, Bioland e.V.

Pressekontakt:

Bioland Bundesverband
Kaiserstr. 18, 55116 Mainz

Präsident, Thomas Dosch
Tel.: 0 61 31 / 23 97 9 - 14, Fax: 0 61 31 / 23 97 9 - 27
praesidium@bioland.de

Pressestelle, Gerald Wehde
Tel.: 0 61 31 / 23 97 9 - 20, Fax: 0 61 31 / 23 97 9 - 27
presse@bioland.de
Original-Content von: Bioland e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: