LIDL

Vereinheitlichung der Tarifstruktur: Lidl wechselt von Tarifvertrag "Logistik" zu Tarifvertrag "Einzelhandel" | Wechsel erfolgt sukzessive zum nächstmöglichen Termin

Lidl hat sich dazu entschieden, mit den regionalen Lagergesellschaften, die als Servicedienstleister alle Logistikvorgänge der Lidl-Filialbetriebe übernehmen und bisher noch an den Tarifvertrag "Logistik" gebunden sind, den Arbeitgeberverband zu wechseln und den für den Einzelhandel gültigen Tarifvertrag anzuwenden. Der Tarifvertragswechsel wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt stattfinden und betrifft von den über 78.000 Mitarbeitern in Deutschland rund 3.300 Mitarbeiter in 20 regionalen Lagerlogistikzentren.

Wechsel des Tarifvertrags als klares Bekenntnis zum stationären Geschäft

Ziel der Entscheidung ist eine deutschlandweite Vereinheitlichung der bei Lidl geltenden Tarifverträge. Bisher kommen in den selbstständigen Lagergesellschaften an einigen Standorten der Tarifvertrag "Logistik" und an anderen Standorten der Tarifvertrag "Einzelhandel" zur Anwendung. Der Wechsel ist ein klares Bekenntnis zum Flächentarifvertrag "Einzelhandel" sowie zur Tarifbindung und ist eine Stärkung des stationären Geschäfts von Lidl. Der Schritt erfolgt im Interesse der Mitarbeiter und bekräftigt die Haltung des Unternehmens, seinen Mitarbeitern einen attraktiven und zukunftssicheren Tarifvertrag sowie transparente und klare Strukturen zu bieten. "Mit dem Wechsel wollen wir gleiche Standards für Filialmitarbeiter sowie für die Mitarbeiter, die in den Lagergesellschaften für die Filialbelieferung verantwortlich sind, sicherstellen. Unser Ziel ist es, einheitliche Strukturen bei unseren Tarifverträgen einzuführen", sagt Marin Dokozic, Geschäftsleitungsvorsitzender Lidl Deutschland.

Bereits in der Vergangenheit hat das Unternehmen großen Wert auf eine faire Bezahlung gelegt und zum Beispiel den internen Mindestlohn im März dieses Jahres auf 12 Euro pro Stunde angehoben.

Über Lidl Deutschland:

Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt mehr als 10.000 Filialen in derzeit 28 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen mehr als 78.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Online-Shop Food- und Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit etwa 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Menschen, Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 68,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 20,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Original-Content von: LIDL, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: LIDL

Das könnte Sie auch interessieren: