Chemieverbände Rheinland-Pfalz

Projekte für mehr Bewegung ausgezeichnet
Pharma-Unternehmen vergeben Förderpreis

Bingen (ots) - Mit je 3.500 Euro wurden heute drei Projekte anlässlich der Fachtagung zur Förderung generationenübergreifender Bewegung in Bingen ausgezeichnet. Verliehen wurden die Preise durch den Fonds hessischer Arzneimittelfirmen. Den Fonds gründeten Unternehmen der pharmazeutischen Industrie, um sich über die Medikamentenforschung hinaus für die Gesundheit der Menschen einzusetzen. Im Anschluss an die Preisverleihung gingen alle 127 Teilnehmer auf eine Walkingrunde in den Park. Pro Teilnehmer spendeten die Chemieverbände Rheinland-Pfalz 10 Euro an die Kinderonkologie der Uniklinik in Mainz.

"Alle drei geförderten Projekte leben vom ehrenamtlichen Engagement vor Ort. Wir unterstützen gerne solche Initiativen, um die Menschen bei Ihrer Gesundheitsvorsorge zu unterstützen", so Dr. Christine von Landenberg von den Chemieverbänden Rheinland-Pfalz. "Im Fluss bleiben - Generationen im Park am Mäuseturm" ist ein Outdoor-Fitness-Platz für Menschen jeden Alters in Bingen. Der "Aktivspielplatz Herrngarten" ist eine städtische Einrichtung in Darmstadt, wo Jung und Alt durch Sport und Spiel gezielt zusammengeführt werden. Im Projekt "Vom Früchtchen zum Fallobst" in Kaiserslautern kochen junge Menschen Marmeladen, um mit dem Erlös Bewegungsgeräte für Senioren anzuschaffen.

Durchgeführt wurde die Fachtagung durch die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG). Unter dem Titel "Generationenübergreifende Bewegungsförderung im öffentlichen Raum - dem demografischen Wandel aktiv begegnen" trafen sich in Bingen zahlreiche Interessierte, um die Möglichkeiten innovativer Bewegungsförderung zu diskutieren. Passend dazu wurde die Preisverleihung durch den Film "Bewegung lindert Krankheit" eingeleitet. Er zeigte, wie die Unternehmen der mittelständischen pharmazeutischen Industrie in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland Verantwortung übernehmen und einen zusätzlichen Beitrag zur Gesunderhaltung leisten.

Pressekontakt:

Tobias Göpel

Chemieverbände Rheinland-Pfalz
Bahnhofstraße 48
67059 Ludwigshafen

Telefon 0621-5 20 56-27
Mobil: 0174 - 3197666
Telefax 0621-5 20 56-727

tobias.goepel@chemie-rp.de
www.chemie-rp.de

Original-Content von: Chemieverbände Rheinland-Pfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Chemieverbände Rheinland-Pfalz

Das könnte Sie auch interessieren: