TERRITORY

Medienfabrik Gütersloh weiter auf Wachstumskurs
Mehr Schlagkraft durch neue Struktur und personelle Verstärkung

Zentrale Medienfabrik Gütersloh. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/57966 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/medienfabrik Gütersloh GmbH/Jörg Sänger"

Gütersloh (ots) - Mit einem erneuten zweistelligen Wachstum zeigt die Medienfabrik Gütersloh, wie man Konzernstärke und inhabergeführte Agenturkultur erfolgreich miteinander verknüpft. Eine neue Struktur und personelle Verstärkung unterstützen diese Entwicklung. Die fast 500 Mitarbeiter der Kommunikations- und Marketingagentur sind ab sofort in drei Geschäftsfeldern sowie neuen Querschnittsfunktionen aufgestellt. Außerdem wurde Gero Hesse zum zweiten Geschäftsführer der Medienfabrik ernannt.

»Die neue Struktur ist die Antwort auf unser stetiges Wachstum und die Anforderungen des Marktes. So können wir auch weiterhin schlagkräftig auf Trends in der Kommunikation oder in der Technologie mit überzeugenden und innovativen Lösungen reagieren«, sagt Stefan Postler, Geschäftsführer der Medienfabrik. »Wir sind mehr als nur ein Dienstleister und sehen uns als strategischer Wertschöpfungspartner unserer Kunden, der in der Lage ist, die hohe Komplexität moderner Kommunikation auf ein Mindestmaß für sie zu reduzieren.«

Drei Geschäftsfelder

Die Geschäftsfelder empower, engage und embrace werden autonom als Submarken positioniert. Im Geschäftsfeld empower entwickeln Experten crossmediale Unternehmenskommunikation und setzen diese als klassische oder digitale CP-Medien auf allen Kanälen für Mitarbeiter, Meinungsbildner und Konsumenten um. Das Geschäftsfeld engage ist auf Handelskommunikation fokussiert und bietet seinen Kunden Full-Service-Marketing aus einer Hand. Das engage-Team ist - unter anderem durch das neu eingeführte Multichannel-Publishing-System censhare - in der Lage, Inhalte zielgruppengerecht und kanalunabhängig auszusteuern und zu verbreiten. Langfristige Beziehungen zwischen Talenten und Arbeitgebern schafft embrace, das dritte Geschäftsfeld der Medienfabrik. Die Experten für Employer Branding entwickeln und realisieren Personalmarketing-Aktivitäten und Recruiting-Dienstleistungen für Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen.

Neuer Geschäftsführer

Geleitet wird embrace weiterhin von Gero Hesse, der zum zweiten Geschäftsführer der Medienfabrik ernannt wurde. Hesse wurde von der Fachzeitschrift »Personalwirtschaft« zweifach unter die »40 führenden Köpfe des Personalwesens« gewählt und sein Blog saatkorn. als »HR-Blog des Jahres 2012« ausgezeichnet. Der Employer-Branding-Experte hat 2012 das Karrierenetzwerk careerloft und im Sommer 2014 das Schülernetzwerk blicksta für die Medienfabrik ins Leben gerufen.

Das Geschäftsfeld engage wird von Thomas Göllner geführt, der neben dem erfolgreichen Ausbau des POS- und Druckereigeschäfts das Thema Handelskommunikation für die Medienfabrik mitentwickelt hat. Unterstützt wird er von Bereichsleiter Bernd Bednorz, ehemaliger Leiter Marketing beim damals zum Rewe-Konzern gehörenden Elektronikhändler ProMarkt. Der Diplom-Kaufmann ist seit 14 Jahren in der Handelskommunikation tätig, u. a. war er bei BBDO und Grey für die Kunden Karstadt und QVC zuständig. Zudem arbeitete er in verantwortlichen Positionen bei Handelsunternehmen wie Strauss Innovation und SinnLeffers.

Geschäftsfeldleiter von empower ist Hansjörg Bruderer-Hartmann. Der Schweizer ist ein erfahrener Marketing- und Vertriebsexperte mit Know-how aus verschiedenen Branchen im B2B- und B2C-Geschäft und war in international operierenden Unternehmen als Executive tätig. »Durch seine umfassende Expertise in Marketing, Kommunikation, Business Development und CRM sowie seine Internationalität wird Hansjörg Bruderer-Hartmann mit seinem Team einen wichtigen Beitrag zum weiteren Erfolg der Medienfabrik leisten«, sagt Geschäftsführer Stefan Postler, der die Geschäftsleitung neu aufgestellt hat. Neben ihm, CFO Alexander Lange, Thomas Göllner und dem neuen Geschäftsführer Gero Hesse gehören Hansjörg Bruderer-Hartmann und Dr. Andreas Koller dazu.

Digitale Expertise und Strategic Sales

Dr. Andreas Koller unterstützt als Chief Digital Officer die drei Geschäftsfelder bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäfte mit der Querschnittsabteilung connect. Der Diplom-Informatiker war zuvor in Agenturen wie Neue Digitale (heute Razorfish), Ogilvy, People Interactive und TBWA für den Auf- und Ausbau des digitalen Portfolios verantwortlich. 32 Kundenberater, Projektmanager, Kreative und Developer treiben die digitalen Dienstleistungen der Medienfabrik und ihrer Geschäftsfelder weiter voran, so zum Beispiel Dirk Poschenrieder als Head of Client Services und Maike Kotzan als Head of Creation. Poschenrieder war zuvor Digital Strategy Director bei Razorfish Healthware und hat auf Kundenseite für Johnson & Johnson, Sony und Deutsche Post DHL im Marketing und Business Development gearbeitet. Kotzan war zuletzt bei Pixelpark als Director Concept für den Bereich Beratung & Konzeption verantwortlich.

Ebenfalls als Querschnittsabteilung aufgestellt ist der Bereich Strategic Sales, den Geschäftsleitungsmitglied Hansjörg Bruderer-Hartmann in Personalunion führen wird. Zentrale Aufgabe von Strategic Sales ist die Entwicklung einer einheitlichen Vertriebsstrategie und deren Umsetzung.

Neue Köpfe, alte Stärke

Für die Kommunikation im digitalen Zeitalter hat die Medienfabrik ihr Dienstleistungsspektrum nochmals getunt - mit neuen Köpfen und ihrer alten Stärke: »Content war, ist und bleibt ein USP der Medienfabrik. Dieser Kern wird von der neuen Markenarchitektur und den drei Subbrands nicht angetastet«, sagt Stefan Postler. »Auch in Zukunft wollen wir die Stärke eines Konzerns mit den Vorteilen einer inhabergeführten Agentur verbinden. Dafür steht auch unser neuer Claim 'Herkunft prägt, Innovation überzeugt'. Er ist für uns eine Mission, die wir einhalten werden.«

Dass die Medienfabrik mit ihren Innovationen überzeugt, zeigt der diesjährige Erfolg der Gütersloher bei den Digital Communication Awards: Hier wurde die Schülerplattform blicksta aus dem Geschäftsfeld embrace im September als »Innovation of the Year 2014« prämiert. blicksta bietet Schülern aller Schulformen eine mobile, individuelle und langfristige Lösung, berufliche Möglichkeiten zu überblicken. Die Plattform ist erst vor wenigen Monaten gestartet und hat bereits über 20.000 Mitglieder.

Über die Medienfabrik

Herkunft prägt, Innovation überzeugt. Seit über 25 Jahren entwickelt die Medienfabrik innovative Kommunikationslösungen. Eingebettet in Europas führenden Medienkonzern ist sie mit fast 500 Experten bestens für die Herausforderungen komplexer Kommunikation aufgestellt und arbeitet leidenschaftlich für nationale und internationale Konzerne, mittelständische Unternehmen und Organisationen. Die Medienfabrik ist an den Standorten Gütersloh, Bonn, Berlin, Leverkusen und München vertreten.

Pressekontakt:

Nicole Westermann | Director Public Relations

Phone: +49 5241 23480-449
Fax: +49 5241 23480-565
nicole.westermann@medienfabrik.de

Original-Content von: TERRITORY, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TERRITORY

Das könnte Sie auch interessieren: