TERRITORY

US-Regisseur und -Schauspieler John Turturro im "Lufthansa Magazin"-Interview: "Wir können mehr als nur einen Menschen lieben"

Hamburg (ots) - 26. September 2014 - Mit Blick auf seine Rolle als zufälliger Gigolo in seinem neuen Film "Plötzlich Gigolo" bekennt US-Regisseur und -Schauspieler John Turturro im Sky-Talk-Interview mit dem aktuellen "Lufthansa Magazin": "Ich glaube, wir haben die Kapazität, mehr als nur einen Menschen zu lieben. Und das opfern wir, wenn wir uns für einen bestimmten Menschen entscheiden." Diese Haltung führe im realen Leben gelegentlich zu Eifersucht bei seiner Frau, der Schauspielerin Katherine Borowitz. "Aber sie weiß, dass ich nicht nur auf eine bestimmte Weise mit Frauen zusammen sein kann", erläutert Turturro, "und sie weiß, dass ich diese Freiheit brauche".

Seine Faszination für Frauen begann schon früh, wie er gegenüber dem "Lufthansa Magazin" gesteht: "Als kleiner Junge setzte ich mich dazu, wenn meine Mutter Freundinnen zu Besuch hatte; ich hörte gebannt ihre Geschichten von Verzicht und Verleugnung."

Die Kooperation mit Woody Allen, der auch am Drehbuch mitwirkte, empfand Turturro als besonderes Erlebnis: "Bei Drehbeginn waren wir beide sehr nervös, nach einer Stunde aber lief es - Woody ist eben Vollprofi."

Berühmt wurde Turturro in Filmen von Spike Lee ("Do the Right Thing"), Martin Scorsese ("Die Farbe des Geldes") und den Coen-Brüdern ("Barton Fink"). Seit 1992 ist er auch selbst als Regisseur aktiv. Und John Turturro (57) ist sehr gut vernetzt: Für seinen neuen Film "Plötzlich Gigolo" konnte er Woody Allen, Vanessa Paradis und Sharon Stone als Darsteller gewinnen.

Pressekontakt:

Joachim Haack, PR/Kommunikation "Wirtschaft" und Corporate Editors
c/o PubliKom, Tel +49 (0) 40 / 39 92 72-0, E-Mail:
jhaack@publikom.com
www.corporate-editors.com

Original-Content von: TERRITORY, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TERRITORY

Das könnte Sie auch interessieren: