Society of Corporate Compliance and Ethics (SCCE)

Inkrafttreten der neuen britischen Antikorruptionsgesetzgebung von 2010 (U.K. Bribery Act) wird bei einer von der Society of Corporate Compliance and Ethics organisierten Konferenz in London zum Thema Antikorruption und Risiken durch Drittparteien erörte

Minneapolis, April 13, 2010 (ots/PRNewswire) - Die vor kurzem im Vereinigten Königreich verabschiedete Antibestechungsgesetzgebung wird bei der vom 20. bis zum 21. Mai 2010 in London (England) geplanten Konferenz Managing Third Party Anti-Corruption, Compliance, and Ethics Risk (Risikomanagement im Zusammenhang mit Antikorruption, Compliance und Ethik durch Dritte) eine der Hauptthemen sein. Die Society of Corporate Compliance and Ethics (SCCE) gab heute bekannt, dass Robert Amaee, Leiter der britischen Behörde Anti-Corruption, Proceeds of Crime & International Assistance, Serious Fraud Office am Eröffnungstag der Konferenz die Umsetzung von Antibetrugsmassnahmen erörtern wird.

"International agierende Unternehmen sollten sich über die Tragweite dieser neuen Antibestechungsgesetzgebung im Klaren sein", warnte Roy Snell, Chief Executive Officer der SCCE. "Vor allem über die Klausel, nach der ein Unternehmen bereits dafür zur Verantwortung gezogen werden kann, dass es Bestechungsvorgänge nicht verhindert", fügte Snell hinzu. Die neue Gesetzgebung reicht in vielerlei Hinsicht weiter als der U.S. Foreign Corrupt Practices Act (FCPA - Gesetz zur Bekämpfung internationaler Korruption) und wird wahrscheinlich eine Revision bestehender Praktiken bei zahlreichen Unternehmen zur Folge haben.

Antikorruptionsgesetze stellen für Unternehmen, die international agieren und auf Dritte, wie z. B. Vertreter, Auftragnehmer u. a., angewiesen sind, einen bedeutenden Risikofaktor dar. Bereits zahlreiche Unternehmen sehen sich, aufgrund von Tatbeständen, die durch deren Drittparteien verursacht wurden, Ermittlungen und Untersuchungen im Rahmen der FCPA-Gesetzgebung gegenüber. Diese Konferenz wird entscheidende Informationen dazu bieten, welche Schritte unternommen werden müssen, um erfolgreich mit dem Risikofaktor Drittparteien umzugehen.

    Konferenzprogramm
    Zu den Konferenzthemen gehören:
    - Die Durchsetzung von Antikorruptionsmassnahmen und deren Auswirkung auf
      die Geschäftswelt
    - Spezifische Antikorruptionsrisiken
    - Unangemeldete Durchsuchungsaktionen & Drittparteien
    - Verhaltenskodex & Drittparteien
    - Auswahl von Drittparteien
    - Sorgfaltspflicht
    - Aufsetzung eines Vertrags unter Berücksichtigung von Risiken
    - Erweiterung des Berichtswesens
    - Prüfungen & Kontrollmassnahmen
    - Erweiterung von Schulungsmassnahmen
    - Fusions- und Übernahmeaktivitäten
    - Datenschutz & Vertraulichkeit
    - Trennung einer Geschäftsbeziehung mit Drittparteien
    - Joint Ventures
    - Soziale Netzwerke 

Für nähere Einzelheiten klicken Sie hier: http://www.corporatecom pliance.org/AM/Template.cfm?Section=Home&Template=/Tag gedPage/TaggedPageDisplay.cfm&TPLID=87&ContentID=5041

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Adam Turteltaub, Vice President für Mitgliederentwicklung Society of Corporate Compliance and Ethics 6500 Barrie Road, Suite 250 Minneapolis, MN 55435 +1-818-501-1232 (o) E-Mail: adam.turteltaub@corporatecompliance.org oder wenden Sie sich telefonisch an die SCCE unter +1-952-988-0141 Gebührenfrei: +1-888-277-4911 (USA und Kanada)

Informationen zur Society of Corporate Compliance and Ethics

Die Society of Corporate Compliance and Ethics ist eine gemeinnützige Organisation, deren Mitglieder sich aus Fachleuten der Bereiche Ethik und Compliance zusammensetzen. Der Auftrag der Society of Corporate Compliance and Ethics besteht darin, Ethik- und Compliance-Standards sowie Praktiken in Unternehmen und Organisationen aller Art gezielt zu fördern und Fachleuten aus dem Bereich Ethik und Compliance sowie Anderen, die sich diesen Prinzipien ebenfalls verschrieben haben, die dazu nötigen Ressourcen zur Verfügung zu stellen.

Besuchen Sie die SCCE-Website unter http://www.corporatecompliance.org. E-Mail: helpteam@corporatecompliance.org

Pressekontakt:

CONTACT:  Margaret Dragon von der Society of Corporate Compliance 
andEthics, +1-781-593-4924
Original-Content von: Society of Corporate Compliance and Ethics (SCCE), übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: