Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: CDU-Generalsekretär Gröhe lässt FDP abblitzen - keine raschen Steuersenkungen

Saarbrücken (ots) - Trotz der guten wirtschaftlichen Entwicklung schließt CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe rasche Steuersenkungen aus. Gröhe sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Freitagausgabe): "Absolute Priorität hat jetzt der Sparkurs."

Gröhe erteilte damit entsprechenden Forderungen aus der FDP eine Absage. Zugleich riet er den Liberalen: "Es tut keiner Partei gut, sich allein auf ein Thema zu konzentrieren." Erst wenn die Koalition ihre Spar-Hausaufgaben erledigt habe, "können wir über Vereinfachungen sprechen und darüber hinaus später über wünschenswerte weitere Entlastungen der mittleren Einkommen." Schließlich habe man angesichts des Aufschwungs und einer geringeren Neuverschuldung "nicht etwa mehr Geld, sondern nur etwas weniger Schulden".

Mit Blick auf den Zustand der Koalition und den vielen Querschüssen der Schwesterpartei CSU betonte Gröhe: "Wir alle sind gefordert, Teamgeist zu zeigen, interne Diskussionen auch intern zu belassen und Vereinbarungen einzuhalten. Das gilt für uns alle. Punkt."

Pressekontakt:

Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: