Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Keine Änderung bis zum Sommer - Ferienjob-Lohn wird weiter auf Hartz IV angerechnet

Saarbrücken (ots) - Kinder und Jugendliche aus Hartz IV-Familien, die in den Ferien arbeiten und Geld verdienen, werden auch künftig weithin leer ausgehen. Wie die "Saarbrücker Zeitung" (Samstag) berichtet, plant die Bundesregierung keine zügige Gesetzesänderung, damit schon ab den Sommerferien der Lohn der Kinder nicht mehr auf das Familieneinkommen angerechnet wird. Dies bestätigte eine Sprecherin des Bundesarbeitsministeriums der Zeitung. Demnach werde erst Ende März eine Kommission gegründet, die sich mit der Neubemessung der Zuverdienstmöglichkeiten von Beziehern des Arbeitslosengeldes II befasst. Das Gremium soll auch das Thema Ferienjobs behandeln. Laut Zeitung wird dies dann die dritte Arbeitsmarkt-Kommission sein: Seit dem Karlsruher Verfassungsgerichtsurteil im Februar wird auf Arbeitsebene im Ministerium von Ursula von der Leyen (CDU) über die künftige Höhe der Regelsätze für Erwachsene und Kinder beraten. Außerdem beschäftigt sich eine weitere Kommission mit der Reform der Jobcenter. Pressekontakt: Saarbrücker Zeitung Büro Berlin Telefon: 030/226 20 230 Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: