Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: SPD-Arbeitnehmerflügel fordert Mindestrente - Bundeskongress in Kassel

    Saarbrücken (ots) - Der Arbeitnehmerflügel der SPD fordert die Einführung einer Mindestrente in Deutschland. "Alle einschlägigen Untersuchungen belegen, dass wir es in absehbarer Zeit mit einer größeren Altersarmut zu tun bekommen, wenn die Weichen nicht neu gestellt werden", sagte der Vorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen, Ottmar Schreiner, der "Saarbrücker Zeitung" (Freitag-Ausgabe). Die Forderung nach Mindestlöhnen stoße in der Bevölkerung auf breite Zustimmung. "Und ich bin mir sicher, dass die Mindestrente  ähnlich viel Zuspruch erhalten würde", erklärte der SPD-Politiker.

    Wer über Jahrzehnte in die Rentenversicherung einzahle, müsse im Alter deutlich mehr haben, als die steuerfinanzierte Sozialhilfe. Die Mehrkosten sollten dabei  über einen stärkeren Bundeszuschuss für die Rentenkasse ausgeglichen werden. "Damit würden sich auch alle Diskussionen über eine Anrechnung der Riester-Rente auf die Grundsicherung erübrigen", meinte Schreiner.

    Die AfA kommt an diesem Freitag in Kassel zu einem dreitägigen Bundeskongress zusammen, um über arbeitsmarkt- und sozialpolitische Probleme zu beraten.

Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: