Tourismus,Geschichte,Kunst,Architektur,Fotografie,Bibliothek und Museum

Hinstorff-Bildband über den Harz
Sagenhafte Vielfalt in traumhafter Natur

   

Rostock (ots) - Schlösser und Burgen, Hexen und germanische Götter, Höhlen und Bergwerksstollen, Fachwerk und Wanderidyll - und nicht zuletzt der Brocken als höchster norddeutscher Berg, eingebettet in traumhafte Wälder - das ist der Harz. Fotograf Karl Johaentges zeigt im jetzt bei Hinstorff erschienenen Bildband eindrucksvoll die Vielfalt und Schönheit des nördlichsten deutschen Mittelgebirges, begleitet von Texten von Heinrich Thies.

Am Schnittpunkt von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen liegt der Harz mit seinen Buchen- und Fichtenwäldern, Granitklippen und Stauseen sowie dem Hochmoor. Vom Glanz vergangener Tage zeugen Schlösser und Burgen, Kirchen und Klöster, Rathäuser und Fachwerkspaläste - allen voran die Altstadt von Goslar mit der Kaiserpfalz oder die Altstadt von Quedlinburg. "Der Harz hat es buchstäblich in sich", schreibt Autor Heinrich Thies - und meint in dem konkreten Fall die Attraktionen der Unterwelt wie das Besucherbergwerk Rammelsberg, die Iberger und die Rübeländer Tropfsteinhöhlen oder das Höhlenerlebniszentrum Bad Grund.

In seinem neuen Bildband ist es Fotograf Karl Johaentges ein weiteres Mal gelungen, die Vielfalt und Lebendigkeit einer faszinierenden Landschaft festzuhalten. In Verbindung mit den Texten von Heinrich Thies ist das Porträt einer Region entstanden, die nach 40 Jahren innerdeutscher Teilung in den letzten zwei Jahrzehnten wieder vermehrt Besucher anzieht, deren Mischung aus Kultur, Geschichte und Natur eine wachsende Anziehungskraft ausübt.

Bibliografische Angaben:

Karl Johaentges (Fotos) / Heinrich Thies (Text) Der Harz Hinstorff Verlag, 19,95 Euro 96 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, Format 24,5 x 32,5 cm, ca. 80 Farbfotos, ISBN 978-3-356-01427-3

Der Fotograf:

Kalr Johaentges, Jahrgang 1948, war zunächst als Architekt tätig, bevor er sich ganz der Arbeit als Verleger und Fotograf widmete. Seine Reportagen erschienen in großen Magazinen wie Stern, Spiegel und Geo. Er realisierte bisher über 25 Bildbände uns erhielt dafür mehrfach Auszeichnungen. So wurden seine im Hinstorff Verlag publizierten "Dächer über Berlin" für den Deutschen Fotobuchpreis nominiert.

Der Autor:

Heinrich Thies, geboren 1953 in Hademstorf, ist seit 1989 Redakteur bei der hannoverschen Allgemeinen Zeitung und veröffentlichte zahlreiche Bücher. 1991 erhielt er den Theodor-Wolff-Preis.

Der Verlag:

Mit mehr als 300 lieferbaren Titeln und jährlich rund 40 Novitäten bietet der traditionsreiche Hinstorff Verlag in Rostock ein anspruchsvolles Programm in den Bereichen Bildband, Sachbuch, Maritimes, Belletristik, Kochbuch, Kinder- und Hörbuch sowie Niederdeutsch. Im Jahr 2011 wird Hinstorff 180 Jahre alt.

Pressekontakt:

Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen:
Eva Buchholz
Hinstorff Verlag
Lagerstraße 7
18055 Rostock
Telefon +49 [0] 381 4969-0
Telefax +49 [0] 381 4969-103
E-Mail: presse@hinstorff.de
www.hinstorff.de
Auf www.hinstorff.de können unter der Rubrik Presse die 
Pressemitteilungen des Hinstorff Verlags abgerufen werden. Wer sich 
mit seiner Mailadresse im kostenfreien Hinstorff-E-Mail-Abonnement 
anmeldet, erhält alle Pressemeldungen per Mail.