Deutscher Philologenverband

"Schavan-Vorstoß zur Exzellenzinitiative für die Lehrerbildung richtiges Signal für die Zukunft"
Forderung der Jungen Philologen erfüllt!

Berlin (ots) - "Die Exzellenzinitiative für die Lehrerbildung, die die Jungen Philologen bereits im letzten Jahr gefordert haben und die nun von der Bundesbildungsministerin angekündigt wurde, ist das richtige Signal für die Bildung in Deutschland", so Dr. David-S. Di Fuccia, Vorsitzender der Jungen Philologen im Deutschen Philologenverband, am Wochenende in Berlin.

Die Forscher von morgen seien schließlich die Schülerinnen und Schüler von heute. Damit sie bestmöglich gefördert werden könnten, sei eine optimale Qualität der gymnasialen Lehrerbildung unabdingbar, so der Vorsitzende der Jungen Philologen.

Gerade in einer Zeit, wo die Lehrerbildung vielfältigen und teilweise gegensätzlichen Veränderungen unterworfen wird, ist eine Exzellenzinitiative das geeignete Mittel, um einerseits klar zu machen, was für eine qualitativ hochwertige Gymnasiallehrerausbildung fundamental ist und andererseits Anreize für die Hochschulen zu schaffen, die Lehrerbildung aus ihrem Schattendasein herauszuführen.

"Wichtig ist jetzt, dass die Kriterien für die Exzellenzinitiative auch wirklich eine gute, auf die Erfordernisse des Lehrerberufs abgestimmte Lehrerbildung beschreiben und nicht theoretisch-pädagogische Phantasien. Deshalb müssen auch erfahrene Praktiker bei der Erarbeitung der Exzellenzkriterien gehört werden", forderte Di Fuccia.

So muss der fundierten fachlichen Ausbildung gerade für Studierende des gymnasialen Lehramts angemessener Raum gewährt werden. Für die Exzellenz einer Lehrerausbildung ist weiter entscheidend, dass den Fachdidaktiken als Berufsprofession der angehenden Lehrer wirklich die Rolle im Zentrum der Lehrerbildung zugemessen wird.

Eine solche, auf die qualitative inhaltliche Weiterentwicklung der Lehrerbildung zielende Exzellenzinitiative sei ein guter Auftakt für den Bildungsgipfel, der am 22. Oktober 2008 stattfinden wird, betonte Di Fuccia.

Pressekontakt:


DPhV - Deutscher Philologenverband
Eva Hertzfeldt
Pressesprecherin
Telefon: 030 - 40 81 67 89
Mobil: 0172 - 305 08 67
EMail: presse@dphv.de

Original-Content von: Deutscher Philologenverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Philologenverband

Das könnte Sie auch interessieren: