PlasticsEurope Deutschland e.V.

Kunststoff bleibt auf Wachstumskurs

Düsseldorf (ots) - Eine neue Rekordproduktion vermelden die Kunststofferzeuger in Deutschland: 20,8 Millionen Tonnen Kunststoff wurden 2007 hierzulande produziert. Das ist ein Plus von 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Gleichzeitig stiegen die Umsätze der Kunststofferzeuger um 7,4 Prozent auf nun 23,3 Milliarden Euro, wie der Vorsitzende von PlasticsEurope Deutschland e. V., Dr. Günter Hilken, jetzt bei der Pressekonferenz des Verbandes erklärte. Auch in Zukunft werden Kunststoffproduktion und -verbrauch weiter wachsen, gab sich Dr. Hilken überzeugt.

Dr. Hilken betonte, berechtigten Grund zu vorsichtigem Optimismus leite man insbesondere vom Werkstoff selbst ab, denn ohne Kunststoff gehe es einfach nicht. Zudem sei Kunststoff der Werkstoff der Ressourceneffizienz, so viel Leistung mit so wenig Material sei einzigartig. Dies werde in praktisch allen Anwendungsbereichen deutlich. Auch sei Kunststoff auch der Werkstoff der Energieeffizienz. Immer mehr Menschen verstünden, dass Kunststoff gerade im Kontext der Klimaveränderung mitnichten ein Problem, sondern wesentlicher Teil der Lösung sei. Dies spiegele sich auch in den Ergebnissen regelmäßiger Repräsentativbefragungen wider. Kunststoffe seien in Deutschland geschätzt und beliebt.

Eines der Schwungräder der Kunststofferzeugung war auch 2007 der Außenhandel. Der Export wuchs 2007 um 4,9 Prozent auf 13,2 Millionen Tonnen. Der Import legte im gleichen Zeitraum um 5,3 Prozent zu und betrug 8,5 Millionen Tonnen.

Probleme machen den Kunststofferzeugern nach wie vor die hohen Rohstoffpreise und die knappen Margen. Dem gestiegenen Umsatz stehen nämlich erheblich gestiegene Rohstoffkosten gegenüber. Der Rohölpreisindex als Leitgröße zog im Jahr 2007 um rund 11 Prozent an, der Preisindex für Kunststoffe jedoch nur um 3,5 Prozent. Die Schere zwischen Rohölpreis und Kunststoffpreis hat sich also zu Lasten der Marge weiter geöffnet.

Die Kunststoff-Industrie mit Erzeugern, Verarbeitern und Kunststoff-Maschinenbau sichert in Deutschland direkt etwa 380.000 Arbeitsplätze und erzielt insgesamt einen Umsatz von mehr als 80 Milliarden Euro. Die Kunststofferzeuger sind ein zentraler Eckpfeiler dieser Erfolgsgeschichte.

Pressekontakt:

Michael Herrmann
069-25561306



Das könnte Sie auch interessieren: