IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Wissenschaftspreis der Bayer Bitterfeld GmbH für zwei hallesche Promovenden

Halle (ots) - Erstmals wurde der Wissenschaftspreis der Bayer Bitterfeld GmbH für herausragende Dissertationen im Jahr 2007 im Institut für Pharmazie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) an gleich zwei Promovenden verliehen

Der Geschäftsführer der Bayer Bitterfeld GmbH Dr. Hans-Joachim Raubach und weitere vier Juroren von der Universität und der Bayer Bitterfeld GmbH gehörten zur Vergabejury. Die Jury ließ sich bei der Auswertung von Originalität der Arbeit, aus der Dissertation hervorgegangen Veröffentlichungen und von der Anfertigung der Arbeit an der MLU leiten.

Aufgrund der hohen Qualität der hervorgegangen eingereichten Arbeiten wurde die Entscheidung getroffen, zwei Preisträger auszuwählen: Dr. Linda Metzner und Dr. Christian Schmelzer. Dr. Metzner legte eine Dissertation vor, die den Transport von Arzneimitteln und Aminosäuren durch körpereigene Barrieren beschreibt. Die Dissertation beschäftigt sich mit dem Aminosäuretransporter PAT1, der die Aufnahme wichtiger Aminosäuren in den Körper vermittelt. Darüber hinaus transportiert PAT1 Arzneistoffe, die bei der Behandlung von Epilepsie und anderen Krankheiten eingesetzt werden können.

Die Dissertation Dr. Schmelzers charakterisiert Proteine unter Einsatz hochmoderner analytischer Verfahren. Die Arbeit widmet sich der Entstehung von bioaktiven Peptiden beim Verdau von Nahrungseiweißen und der Untersuchung der Struktur des unlöslichen Faserproteins Elastin, das vielen menschlichen Geweben Elastizität verleiht.

Die Verleihung des Preises fand im Rahmen eines wissenschaftlichen Symposiums an der MLU statt. "Mit der Verleihung des Wissenschaftspreises wollen wir an die Tradition der Bayer AG anschließen, sehr gute wissenschaftliche Leistungen anzuerkennen. Das Symposium mit der Vorstellung wissenschaftlicher Themen, die von der Bayer AG und von der Martin-Luther-Universität bearbeitet werden, ist eine geeignete Plattform für die Vorstellung der Preisträger", sagte Dr. Raubach.

"Die Stiftung dieses Wissenschaftspreises und das Symposium sind sehr gute Beispiele für das hohe Niveau des Public Private Partnerships zwischen der Bayer AG und der Martin-Luther-Universität", sagte Prof. Dr. Dr. Reinhard Neubert, Direktor des Instituts für Pharmazie der MLU.

Diese Pressemitteilung wurde durch den Frühaufsteher-Themendienst der "Sachsen-Anhalt. Wir stehen früher auf"-Standortkampagne veröffentlicht.

Sachsen-Anhalt erhält in der Förderperiode 2007-2013 rund 3,4 Mrd. Euro EU-Strukturfondsmittel.

www.investieren-in-sachsen-anhalt.de

Pressekontakt:

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Universitätsplatz 9
06108 Halle (Saale)
Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Neubert
Direktor des Instituts für Pharmazie
Telefon: 0345 55 25000
E-Mail: reinhard.neubert@pharmazie.uni-halle.de

Ute Walther
Bayer Bitterfeld GmbH, Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03493 35 6001
E-Mail: ute.walther.uw@bayer-ag.de

Original-Content von: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Das könnte Sie auch interessieren: