IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Haseloff zeichnet Mercateo als Unternehmen des Monats aus / "Erfolgsgeschichten - made in Sachsen-Anhalt" ehren Online-Händler aus Köthen

Minister Haseloff enthüllt das Banner bei Mercateo in Köthen (v.li.: Brigitte Take, Lars Schade, Thomas Zoller, Oberbürgermeister Köthen Kurt-Jürgen Zander, Peter Ledermann, Minister Haseloff, Dr. Sebastian Wieser). / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte... mehr

Magdeburg (ots) - Im Rahmen der Auszeichnung zum Unternehmen des Monats erfährt die Mercateo Services GmbH eine weitere Würdigung: Deutschlands größter Online-Händler für Geschäftskunden wird gleichzeitig zur vierten "Erfolgsgeschichte - made in Sachsen-Anhalt" gekürt.

"Mustergültig spiegelt sich bei Mercateo die Frühaufsteher-Mentalität unseres Landes wider: Unternehmerischer Mut, neue Ideen und das ausgeschlafene Gespür für das Online-Geschäft sind zu Recht eine Erfolgsgeschichte - made in Sachsen-Anhalt", so Dr. Reiner Haseloff, Wirtschaftsminister des Landes. Auf diese Spitzenstellung weist ab heute für mehrere Wochen ein Großflächenplakat mit dem Slogan "Deutschland kauft in Köthen" an der Fassade des Unternehmens hin.

Mercateo bringt auf www.mercateo.com über vier Millionen Produkte von 15.000 Herstellern und über 300 Handelspartnern digital zusammen und ist somit die größte Handelsplattform im Geschäftskundensegment in der Bundesrepublik. Unternehmen finden in verschiedenen Produktkategorien ein umfangreiches B2B (Business-to-Business) Sortiment, das vom Büromaterial über den Labor- und IT-Bedarf bis zur Betriebs- und Lagerausstattung reicht. Das 2004 mit neun Angestellten in Köthen gestartete Unternehmen hat sich mit seinem innovativen Geschäftsmodell auch schnell zur Jobmaschine der Region entwickelt. Mittlerweile bietet Mercateo 120 Arbeitsplätze, weitere 20 sollen in diesem Jahr folgen. Darüber hinaus gilt der Online-Händler auch als begehrtes Ausbildungsunternehmen. Mercateo bildet derzeit 15 Jugendliche in vier Berufen aus, auch diese Zahl wird in 2008 nochmals aufgestockt. Das Unternehmen leistet damit einen wesentlichen Beitrag, um qualifizierte Arbeitskräfte in der Region zu halten. Mit BestBasket hat Mercateo darüber hinaus ein zukunftsweisendes Optimierungstool entwickelt, das es ermöglicht, in Sekunden einen Multilieferanten-Warenkorb nach bestimmten Kriterien wie Preis, Lieferzeit oder Anzahl Pakete zu optimieren. Für diese Innovation im Onlinegeschäft wurde Mercateo 2006 Preisträger des Deutschen Internetpreises und 2007 Finalist beim Großen Preis des Mittelstandes.

Vierte Erfolgsgeschichte - made in Sachsen-Anhalt

Vor Mercateo wurden bisher mit der GeoContent GmbH in Magdeburg, dem Mitteldeutschen Multimediazentrum in Halle (Saale) und der Hochschule Anhalt/Fachbereich Design in Dessau bereits drei Erfolgsgeschichten ausgezeichnet. Auch an den Fassaden dieser Einrichtungen machen Großflächenplakate auf die speziellen Erfolge aufmerksam. In den nächsten Wochen werden weitere sieben Unternehmen, Einrichtungen und Projekte folgen. "Wir wollen landesweit Erfolgsgeschichten auszeichnen: Hierzu brauchen wir die Mithilfe der Sachsen-Anhalterinnen und -Anhalter! Sagen Sie uns, welche Projekte, Unternehmen oder Initiative für Sie typisch - made in Sachsen-Anhalt sind", so Haseloff.

   Die Geschichten, die vorgeschlagen werden, sollten dabei eines 
oder mehrere der folgenden Kriterien erfüllen:
   -       Frühaufsteher-Mentalität: Brandaktuelle Erfindungen und 
           Innovationen, mit denen Sachsen-Anhalt die Nase vorn hat
   -       Weltvorsprung: Forschungen und Produkte aus 
           Sachsen-Anhalt, die in aller Welt zum Einsatz kommen.
   -       Exzellenz: Einrichtungen, Unternehmen oder Projekte, die 
           bereits bei nationalen oder internationalen Wettbewerben 
           ausgezeichnet wurden.
   -       Meilensteine des Denkens: Ideen, die zeigen, dass die 
           Sachsen-Anhalter besonders aufgeweckt sind. Das kann sich 
           in technischen Innovationen, intellektuellen Denkanstöße 
           zeigen oder auch in gesellschaftlichen 
           Veränderungsprozessen. 

Alle Vorschläge können bis zum 30. April 2008 unter dem Stichwort "Erfolgsgeschichten - made in Sachsen-Anhalt" per E-Mail eingeschickt werden an: kampagne@img-sachsen-anhalt.de.

Unter allen eingereichten Vorschlägen werden außergewöhnliche Preise verlost wie z.B. eine Mitfahrt auf einer Etappe des Solartaxis, ein individuelles Luftbild oder das "Küchenpaket aus der Altmark", mit dem man Schmutzwasser zu Trinkwasser aufbereiten kann.

Dass Sachsen-Anhalt heute in vielen Bereichen solche Erfolgsgeschichten schreibt, ist nicht zuletzt der Förderung durch die Europäische Union im Rahmen der EU-Strukturfonds zu verdanken. Seit 2000 wurden mithilfe der EU-Strukturfonds rund 24.000 Arbeitsplätze geschaffen und weitere 78.400 im Land gesichert.

Pressekontakt:

Kampagnenbüro "Sachsen-Anhalt. Wir stehen früher auf"
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
Tel.: 0391 567 7095
Fax: 0391 567 7081
Mail: kampagne@img-sachsen-anhalt.de

Original-Content von: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Das könnte Sie auch interessieren: