Enterprise Rent-A-Car

Studie zu deutschen Autofahrern im Ausland: Internationale Spitzenwerte bei Reisevorbereitung, Image - und Bußgeldern

Eschborn / London (ots) -

   - Deutsche sind laut Studie von Enterprise Rent-A-Car im 
     internationalen Vergleich die erfahrensten Autofahrer im Ausland
     und bereiten sich mit am intensivsten auf Auslandsfahrten vor 
   - Franzosen, Spanier und Iren halten die Deutschen im Vergleich 
     für die besten Autofahrer Europas - der Meinung sind auch 65 
     Prozent der Deutschen selbst. Lediglich die Briten halten sich 
     für bessere Autofahrer als die Deutschen 
   - Allerdings mussten deutsche Autofahrer im internationalen 
     Vergleich im Ausland am häufigsten ein Bußgeld bezahlen 

Die Sommerferien beginnen allmählich und Millionen deutsche Autofahrer werden in den kommenden Wochen auf ausländischen Straßen unterwegs sein. Doch wie bereiten sich Deutsche auf Autofahrten im Ausland vor? Wie bewertet sich die "Nation der Autofahrer" selbst? Und wie schneiden Deutsche ab, wenn es um das Einhalten von Verkehrsregeln geht?

Überraschende Antworten, wie sicher die Nationen auf den Straßen Europas unterwegs sind, gibt die "Driving Abroad Study 2016" von Enterprise Rent-A-Car, einer Marke von Enterprise Holdings, dem größten Autovermieter der Welt. Die Umfrage wurde im April dieses Jahres unter mehr als 4.500 Autofahrern aus dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Deutschland, Spanien und Irland vom Marktforschungsunternehmen Research Now im Auftrag von Enterprise durchgeführt.

Erfahren, gut vorbereitet - und trotzdem an der Spitze bei den Bußgeldern

Die Deutschen sind laut Studie die erfahrensten Autofahrer im Ausland. Nur elf Prozent gaben an, diesen Sommer zum ersten Mal in einem anderen Land am Steuer zu sitzen. Was die Recherche vor der Reise angeht, zeigten sich deutsche Studienteilnehmer überdurchschnittlich motiviert. 73 Prozent der Befragten teilten mit, sich auf das Autofahren im Ausland vorzubereiten - das ist im internationalen Vergleich der zweithöchste Wert. Nur britische Studienteilnehmer zeigen noch mehr Engagement als die deutschen: 75 Prozent der Inselbewohner möchten sich auf ihre Autofahrt im Ausland vorbereiten. Einen Spitzenwert erreichten deutsche Autofahrer auch bei den Verkehrsregeln: 91 Prozent der Deutschen behaupteten, die Straßenverkehrsordnung in ihrem Reiseland zu kennen bzw. diese vor der Reise recherchieren zu wollen.

Ebenfalls selbstbewusst gaben sich die deutschen Teilnehmer, was ihre Fahrexpertise angeht. Immerhin sind knapp 90 Prozent der Befragten nach eigener Aussage im Ausland schon einmal Auto gefahren. Von denjenigen, die behaupteten, sich nicht auf ihre Reise vorzubereiten, gaben 42 Prozent an, sich für "sehr erfahren" zu halten, was das Autofahren im Ausland betrifft. Dieser Meinung waren nur 34 Prozent der Franzosen, 18 Prozent der Spanier, 25 Prozent der Iren und 33 Prozent der Briten.

Doch obwohl die deutschen Studienteilnehmer der Meinung sind, besonders gut auf ihre Fahrten im Ausland vorbereitet zu sein, scheinen sie die Verkehrsregeln nicht ausreichend zu beachten. 47 Prozent derjenigen Deutschen, die bereits mit dem Auto im Ausland waren, sind laut Studie schon einmal wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung (Geschwindigkeit, Parkverbote) bestraft worden: Im internationalen Vergleich ist das der höchste Wert.

Die besten Autofahrer?

Ein gutes Image haben die deutschen Autofahrer bei den anderen teilnehmenden Nationen der Studie: Spanier, Franzosen und Iren halten die Deutschen im Vergleich für die besten Autofahrer Europas. Auch 65 Prozent der Deutschen selbst sind dieser Meinung. Global gesehen, antworteten immerhin noch 40 Prozent der befragten deutschen Studienteilnehmer auf die Frage, ob sie besser Auto fahren können als andere Nationen, mit Ja.

Nur die Briten zeigten noch mehr Selbstbewusstsein - mehr als die Hälfte (54 Prozent) halten sich allgemein für die Nation der besten Autofahrer. Und 65 Prozent der Briten halten sich im Vergleich mit den anderen teilnehmenden Ländern für die besten Autofahrer Europas, was von den Deutschen, Spaniern, Iren und Franzosen allerdings nicht bestätigt wurde.

Eine gute Vorbereitung auf die Autofahrt im Ausland ist unverzichtbar

Auch wenn Deutsche im internationalen Vergleich der Fahrt im Ausland besonders entspannt entgegensehen, sollten sie auf eine gute Vorbereitung nicht verzichten. Vor allem, weil 69 Prozent der Studienteilnehmer angaben, diesen Sommer ein Auto mieten zu wollen. Autofahrer sollten sich deshalb vor Abfahrt die Zeit nehmen, sich mit der Bedienung ihres neuen Fahrzeugs vertraut zu machen.

Niels Rathsmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Enterprise in Deutschland, zu den Ergebnissen der Studie: "Die Straßenverkehrsregeln sind in allen Ländern Europas unterschiedlich. Die deutschen Autofahrer kennen die ausländischen Verkehrsregeln laut Studie aber besonders gut - und sind überdurchschnittlich motiviert, vor der Reise zu recherchieren.

Wir raten dennoch dazu, die eigenen Kenntnisse ausländischer Verkehrsregeln regelmäßig aufzufrischen. Zudem empfehlen wir, dass diejenigen, die ein Auto mieten, sich mit der Bedienung des Fahrzeugs umfassend vertraut machen. Die Mitarbeiter von Enterprise sind bestens geschult darin, Kunden alle wichtigen Funktionen zu erläutern und ihre Fragen zu Regeln und Besonderheiten im jeweiligen Reiseland zu beantworten."

Über die Studie:

Die Studie wurde im April 2016 vom Marktforschungsunternehmen Research Now im Auftrag von Enterprise Rent-A-Car durchgeführt. Ausgewertet wurden die Aussagen von 1.012 Teilnehmern aus Deutschland, 1.001 Teilnehmern aus dem Vereinigten Königreich, 1.014 Teilnehmern aus Spanien, 1.006 Teilnehmern aus Frankreich und 501 Teilnehmern aus Irland. Alle Teilnehmer an der Untersuchung planen, in diesem Sommer im Ausland Auto zu fahren.

Über Enterprise Rent-A-Car:

Enterprise Rent-A-Car ist Teil der in St. Louis (USA) ansässigen Enterprise Holdings. Enterprise Holdings verfügt über mehr als 9.000 Standorte weltweit und ist gemessen am Umsatz, der Flottengröße und der Mitarbeiterzahl der größte Autovermieter der Welt.

Neben den eigenen Standorten erweitert Enterprise seine weltweite Präsenz an Flughäfen und in wichtigen Ballungszentren kontinuierlich durch Franchise-Vereinbarungen und Partnerschaften mit unabhängigen lokalen Anbietern. Weltweit ist Enterprise in über 75 Ländern vertreten.

Seit dem Markteintritt 1997 in Deutschland ist Enterprise Rent-A-Car stark gewachsen und betreibt heute bundesweit über 160 eigene Standorte mit mehr als 1.500 Mitarbeitern. Weitere Informationen zu Enterprise Rent-A-Car gibt es unter www.enterprise.de.

Über Research Now:

Die Research Now Group Inc. ist weltweit führend im Bereich der digitalen Datenerhebung für Analysen und Erkenntnisse. Sie ermöglicht 3.000 Kunden aus den Bereichen Marktforschung, Consulting, Medien und Wirtschaft Entscheidungen auf Datenbasis. Dies geschieht durch den Zugriff auf Millionen von Profilen von Verbrauchern, die dem Gebrauch ihrer Daten zugestimmt haben, und die durch Nutzung von Technologieplattformen im Internet, über Mobilgeräte, in Social Media und Plattformen zum Sammeln von Verhaltensdaten bereitgestellt werden.

Das Unternehmen ist in mehr als 36 Ländern tätig und verfügt weltweit über 23 Niederlassungen. Der Marktführer in seiner Branche ist für seine Qualität, Reichweite und hohe Kundenzufriedenheit bekannt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.researchnow.com.

Pressekontakt:

PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
Herr Prochnow, Frau Ließfeld, Frau Kurz, Frau Khademi
Tel.: +49 (0) 6173 92 67 32
enterprise@prpkronberg.com
www.prpkronberg.com

Original-Content von: Enterprise Rent-A-Car, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Enterprise Rent-A-Car

Das könnte Sie auch interessieren: