Deny All

Deny All WAF-Security: noch schneller durch neue Technik
it-sa: Schutz von internen Unternehmensapplikationen ist Schwerpunkt von Deny All

Nürnberg (ots) - Aktuelle Studien wie der Report von Forrester Research zur IT-Security in Europa oder die Studie von Steria Mummert warnen, dass die meisten Angriffe im Netz auf Web-Anwendungen abzielen. Viele Unternehmen sind sich der Gefahr aber nicht bewusst. Wer nicht ausreichend abgesichert ist, kann finanzielle Schäden der Marktposition sowie des guten Images davontragen. Deny All, führender Anbieter für Web Application Firewalls, ist daher auf der diesjährigen IT-Security Messe it-sa in Nürnberg mit eigenem Stand (Halle 5, Stand 5-322) vertreten und stellt die neuesten Sicherheits-Ansätze vor.

"Wir widmen uns auf der it-sa vor allem dem Thema Business Continuity und dem Schutz interner Unternehmensapplikationen und -portale", sagt Thomas Kohl, Territory Manager Germany, Austria, Switzerland, Eastern Europe von Deny All. "Das Bedrohungspotential der internen Netze nimmt immens zu; 2/3 aller angefragten Projekte decken vor allem den Schutz der internen Unternehmensapplikationen ab", so Kohl. "Ein Schwerpunkt ist die einfach realisierbare Security für SAP-Applikationen sowie -portale". Eine weitverbreitete Einschätzung - eine WAF ist zu aufwendig in komplexen Umgebungen - hat Deny All Rechnung getragen: Mit der neuen Technologie Scoring List ist es möglich, Applikationsschutz innerhalb von 5 Minuten mit einem durchschnittlichen Security-Level von 70 Prozent zu erreichen.

Diese und weitere Lösungen zeigt Deny All auf der it-sa, darunter auch die Web Application Firewall rWeb. Vor den Web-Servern als Reverse Proxy installiert, prüft rWeb die Integrität der HTTP(S)-, SOAP- und XML-Datenströme, die aus dem Inter-, Extra- oder Intranet eingehen, um unautorisierte Zugriffe und Einbruchsversuche zu verhindern. Informieren Sie sich vom 13. bis 15. Oktober direkt auf unserem Stand 5-322 in Halle 5 auf der it-sa oder unter www.denyall.com bzw. pci.denyall.com.

Pressekontakt:

Janina Rogge
Kafka Kommunikation GmbH & Co KG
089 7675 9434
jrogge@kafka-kommunikation.de

Original-Content von: Deny All, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deny All

Das könnte Sie auch interessieren: