Deny All

Erfolg für Deny All und seine Partner auf der CeBiT 2008

Frankfurt/Hannover (ots) - Deny All, der führende europäische Anbieter für Web-Application Firewalls konnte auf der diesjährigen CeBiT großen Zuspruch für seine Lösungen zum umfassenden Schutz für Webanwendungen und seine Portal Security-Lösung verbuchen. Viele Interessenten kamen mit projektbezogenen Anfragen zu den Deny All-Partnerständen von Pan Dacom Networking AG und dem SAP-Partnerstand in Halle 4. Nachgefragt bei Deny All und seinen Partnern wurden Sicherheitslösungen für webbasierte Applikationen, Web Services und Portale.

"Nach nahezu 11 Jahren Erfahrung im Bereich Schutz von Web-Applikationen konnten wir auch auf der CeBiT unsere "powered by SAP-Netweaver"-zertifizierten Portal Security Lösung vorstellen", so Thomas Kohl, Business Development Manager für D/A/CH von Deny All zu den Trends im Bereich Web-Application Firewalls. "Diese Lösung wurde von uns und CORISECIO gezeigt und viele Unternehmen waren erfreut, dass eine funktionierende Lösung bereits vorliegt", so Thomas Kohl. Viele Firmen haben webbasierte Anwendungen und Web-Portale im Einsatz und müssen ab Juli 2008 die PCI-Anforderungen auf diesem Gebiet erfüllen. Deny All und CORISECIO zeigten heute eine Lösung, die die Sicherheitsanforderungen für morgen (SOA-Architektur) erfüllt.

Das Lösungspaket von beiden Unternehmen ermöglicht SAP-Portalen den Schutz vor SQL-Injection und anderen Angriffsszenarien. Diese Lösung wurde von beiden Unternehmen gemeinsam entwickelt und schützt erstmals auch Web Services und andere messagebasierte Dienste. Somit umfasst die Portal Security die zertifizierten Funktionen AntiVirus, WAF-Filter und SingleSignOn Lösungen und bietet damit den weltweit umfangreichsten Schutz von SAP-Portalen an. Sämtlicher Datenverkehr wird in Echtzeit geprüft, und die Filter (AntiVirus Engines, Web Application Firewalls, etc.) wehren Gefahren ab.

Die Lösung integriert die DenyAll WebApplication-Firewall in die Portal-Umgebung und schützt integrierte Web- und XML-Anwendungen vor Web-Attacken aller Art. Bedrohungsszenarien von Brute Force, Cross-Site-Scripting über Session-Manipulation bis hin zur Eingabe ungültiger Parameter werden mit hochperformanten Real-time-Scanning-Technologien zuverlässig verhindert. Ein weiteres Leistungsmerkmal ist die Implementierung von Web Service Security. Im Gegensatz zu herkömmlichen WebApplication Firewalls können auch verschlüsselte Web Service Requests zuverlässig geprüft werden.

Pressekontakt:

Kafka Kommunikation GmbH & Co KG (für Deny All)
Ursula Kafka
Tel.: +0049 8152 999840
info@kafka-kommunikation.de

Original-Content von: Deny All, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deny All

Das könnte Sie auch interessieren: